Westungarn: Bevölkerung protestiert gegen geplante „Flüchtlingslager“

Szentgotthárd will kein Flüchtlingslager! - Bildquelle: https://www.facebook.com/sztgnemtabor/

Jüngsten Meldungen zufolge plant die unga­ri­sche Regierung, sämt­li­che „Flüchtlingslager“ im Landesinneren auf­zu­las­sen, möchte jedoch – aus durch­sich­ti­gen Gründen – zwei Lager in Westungarn ganz in der Nähe der öster­rei­chi­schen Grenze, näm­lich in Körmend (dt. Kirment) und Szentgotthárd (dt. St. Gotthard) errich­ten.

Die Bevölkerung von Körmend und Szentgotthárd pro­tes­tiert gegen diese geplan­ten Lager. Neben loka­len Informationsinitiativen gibt es auch zwei Facebook-Seiten, die zum Protest gegen diese Lager auf­ru­fen:

www.facebook.com/Körmend-NEM-menekülttábor-900124946729824/

www​.face​book​.com/​s​z​t​g​n​e​m​t​abor/

Der Protest wird auch in deut­scher Sprache begrün­det:

„Diese Seite wurde geschaf­fen, um in den sozia­len Medien unsere Empörung deut­lich zum Ausdruck brin­gen, dass ohne Wissen der Bevölkerung von einem Tag auf den ande­ren ein Flüchtlingslager errich­tet wer­den soll. Wir wol­len es nicht zulas­sen, dass in unse­rer gelieb­ten Stadt von der Regierung ein Flüchtlingslager errich­tet wird! Szentgotthárd will KEIN Flüchtlingslager !!“

Wer die Proteste der loka­len Bevölkerung unter­stüt­zen möchte, sollte eben­falls auf den genann­ten Facebook-Seiten einen Kommentar in deut­scher Sprache hin­ter­las­sen!

Bildquelle: https://www.facebook.com/sztgnemtabor/ Bildquelle: www.facebook.com/sztgnemtabor/%5B/caption%5D

Bildquelle: https://www.facebook.com/sztgnemtabor/ Bildquelle: www.facebook.com/sztgnemtabor/%5B/caption%5D

Print Friendly

Für unse­ren täg­li­chen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmel­den.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stüt­zen wol­len, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tio­nel­ler Form, per Bankzahlschein machen. 


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“ 

Wir sind für jeg­li­che Hilfe sehr dank­bar!