Karpatenvorland: steigende Brotpreise belasten die Bevölkerung

Fotoquelle: karpathir.com

In der Ukraine steigen die Brotpreise – und dies trotz, oder besser gesagt: wegen des Verfalls der Weltmarktpreise für Getreide.

Das liegt daran, dass die ukrainis­chen Landwirte bei gün­stigeren Preisen auf dem Weltmarkt mehr Getreide exportieren und sich die Reserven auf diese Weise ver­ringern. Das Defizit an Getreidevorräten in der Ukraine führt aber wiederum zu einem Anstieg des Preises von Backprodukten.

So jeden­falls argu­men­tiert Sergej Feofilov, der Geschäftsführer des Beratungsunternehmens UkrAgronConsult. Er meint: „Ich halte es für möglich, dass es in der Ukraine in Bälde zu Problemen mit Backprodukten kom­men wird. Der Preis des Getreides ist niedrig, aber die Kosten der Produktion wer­den immer größer. Deswegen exportiert die Ukraine immer mehr Getreide.”

Quelle: karpathir.com/2016/04/08/elemzok-szerint-dragulhat-a-kenyer/

Im Jahre 2015 haben sich die ukrainis­chen Getreideexporte auf ins­ge­samt 18 Millionen Tonnen belaufen.

Quelle: www.world-grain.com/articles/news_home/World_Grain_News/2015/12/Ukraine_grain_exports_total_18.aspx

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!