Einer Lehrerin platzt der Kragen – wehrt euch!

Liebe Freunde,

hier und heute ein erschütternder „Offener Brief“ (http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/rundmail-betreff-migration-tuer) einer besorgten Beamtin an eine große Anzahl
von Persönlichkeiten, die mir und vermutlich den meisten von Ihnen mehr oder weniger auch bekannt sind. Das sind die Fakten und das sind die Ängste der
Menschen hierzulande, die Frau Merkel mit ihrem – formal immer noch geltenden Willkommensruf – zu verantworten hat. Unser Land geht peu à peu
vor die Hunde. Aber warum tut sie uns das nur an? Ganz offensichtlich will sie ihr Projekt mit aller Gewalt durchziehen, solange sie noch kann. Würde
unsere Bevölkerung ohne die massive Zuwanderung von völlig kulturfremden Moslems doch rapide schrumpfen. Kann es sein, dass die gesellschaftliche
Ablehnung von Kindern als Spätfolge von Feminismus, Gender und Abtreibung der eigentliche Grund für das gegenwärtige Flüchtlingschaos ist, warum sich
als Außenseiter vermutlich auch Frau Alice Schwarzer („mein Bauch gehört mir“) im Verteiler des Briefes befindet? Nun zahlen wir alle für die
schlimmen Sünden aus der Vergangenheit. Es musste so kommen.

Und da wir gerade beim Thema Gender sind: Dazu schreibt der uns allen bekannte Peter Helmes auf conservo.de:
„Nun ist einem mutigen Staatsbürger, Prof. Dr. Bellers, der Kragen (https://conservo.wordpress.com/2016/08/13/buntes-faehnchen-oder-staatsflagge) geplatzt. Er hat den Kreis Siegen-Wittgenstein vor dem Verwaltungsgericht (VG) verklagt. Der
Verhandlungstermin ist auf den 26. August d. J. festgelegt (wir werden berichten).“ Prof. Dr. Jürgen Bellers ist mir persönlich bekannt, denn er
war vor 2 Jahren mit an Bord unseres Busses nach Berlin zur gemeinsamen Teilnahme am Berliner Marsch für das Leben gegen Abtreibung und Euthanasie.
Ein prima und mutiger Mann, dem Anerkennung und Unterstützung gebührt. Wer Interesse am Wortlaut der Klageschrift hat, möge sich gerne melden.

Das alles geschieht, wenn man es zulässt, dass Minderheiten, ja z. Tl. Mini-Minderheiten und bornierte Schreihälse
– unter dem Vorwand der Diskriminieung – der Mehrheit unserer Bevölkerung die Richtung zeigen wollen. Es entsteht Chaos.

Hier auch noch ein netter Leserbrief eines engagierten Bürgers an den Bonner General-Anzeiger, der auf Veröffentlichung wartet. Er bezieht sich auf die
jüngste Bitte des Präsidenten des Verfassungsschutzes, Herrn Maaßen, an die Bevölkerung um Hilfe bei der Aufspürung von salafistischen Werbern unter
anfälligen sunnitischen jungen Männern in Flüchtlingsunterkünften. Wie, bitte schön, soll der normale Bürger denn überhaupt Zugang zu
Flüchtlingsunterkünften bekommen und wer mit richtigen Kopf würde sich dazu überhaupt trauen.? Ist das wirklich Aufgabe des Bürgers, der die von Frau
Merkel ausgelöste Flüchtlingsinvasion von Anfang an ablehnte? Und ich dachte immer, Verfassungsschutz und BND hätten die besseren Informationen, um sie
ihrerseits dann an die Bevölkerung weiterzugeben. Wenn sich dann tatsächlich jemand bei der Polizei oder sonstwo melden sollte und auf einen
„Verdächtigen“ hinweist, wird er vermutlich dann auch noch dumm angeguckt, wenn nicht sogar als Rechtsextremer abgetan und fortan selbst noch
beobachtet werden. Unsere ganze Politik ist unehrlich und unglaubwürdig. Und Sie ist unfähig und untätig, denn sie wartet immer bis es zum Knall kommt
und wieder Hundertschaften antreten müssen, um ihre Vernachlässigungen über den Weg der kaputten Knochen unserer Polizisten zu korrigieren. Dies alles
hängt stark mit der linken Orientierung einer Kanzlerin zusammen, die die Ideologie ihrer DDR-Vergangenheit einfach nicht abschütteln kann und es in
ihrer Verzweiflung 2017 angeblich sogar mit den Grünen versuchen würde, nur um an der Macht zu bleiben. Kann uns überhaupt noch jemand aus diesem
Schlamassel befreien? Ich sehe hier nur noch die AfD, denn die Zeit läuft uns davon.