Rassenunruhen und Straßenkämpfe in Katalonien

Ein Video aus Katalonien.

Immigranten aus Afrika (in Spanien poli­tisch-kor­rekt als „Subsaharianer“ bezeich­net) sol­len dort in pri­vate Häuser ein­ge­drun­gen wären.

Die Polizei schritt ein. Ein Neger stürzte sich aus dem Fenster.

Die Neger beschul­dig­ten die Polizei, schuld daran zu sein.

Sie grif­fen dar­auf­hin die Polizisten an und es ent­stand ein Kleinkrieg, der in deutsch­spra­chi­gen Medien mit kei­ner Zeile erwähnt wird.

Rassenunruhen ganz ähn­li­cher Art gab es vor nicht allzu lan­ger Zeit auch in Palma de Mallorca – zwi­schen Nigerianern und Zigeunern im Stadtviertel Son Gotleu, das zu einem Ghetto ver­kom­men ist und wo auch Hausbesetzungen, Messerattacken und andere Kriminalität mitt­ler­weile etwas „durch­aus Normales“ dar­stel­len. Auch Voodoo-Bräuche und schwarze Magie sind hier an der Tagesordnung. Schöne neue Multikulti-Welt…

 

Print Friendly

Für unse­ren täg­li­chen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmel­den.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stüt­zen wol­len, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tio­nel­ler Form, per Bankzahlschein machen. 


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“ 

Wir sind für jeg­li­che Hilfe sehr dank­bar!