Umfrage: 83% der Italiener wollen Wiederherstellung der Kontrollen im Schengen-Raum

Foto: Irish Defence Forces / flickr.com/photos/dfmagazine/18898637736 & Wikimedia CC 2.0

Eine Umfrage der linksliberalen italienischen Tageszeitung La Repubblica ergab, dass 83% der Italiener die Wiederherstellung der Kontrollen im Schengen-Raum wollen, und zwar sowohl an den Außen- wie auch an den Binnengrenzen.

Lediglich 15% der Italiener sind für die Freizügigkeit und die Beibehaltung des Schengen-Vertrags, wie er derzeit ist.

Die durch die islamistischen Attentate der letzten Monate geschaffene Atmosphäre der Unsicherheit sowie die unkontrollierte Immigrantenflut sind die Hauptfaktoren dafür, dass die Italiener eine Rückkehr zum Grenzschutz wünschen. 63% derjenigen, die mehr Überwachung fordern, sind zudem der Meinung, dass die Immigranten eine Gefahr für die öffentliche Ordnung darstellen.

Da die Immigrantenflut in Italien ständig größeren Umfang annimmt, wird der Schengen-Vertrag von den Italienern in zunehmendem Maße abgelehnt.

Quelle: http://www.repubblica.it/politica/2016/09/26/news/atlante_politico_frontiere-148533860/