Wojwodina: zwei pakistanische Migranten wollten Mädchen vergewaltigen

Fotoquelle: delhir.info

Am Montag Abend haben zwei pak­istanis­che Migranten in Subotica (ung. Szabadka, dt. früher Maria-Theresiopel) ein Mädchen über­fallen und ver­sucht, es zu verge­walti­gen.

Die in dem lokalen Aufnahmezentrum unterge­bachten Migranten lauerten dem min­der­jähri­gen Opfer auf einer Nebenstraße auf, die in Richtung Szeged führt, kon­nten aber durch Passanten noch rechtzeitig daran gehin­dert wer­den, ihre Tat auszuüben.

Die Polizei brachte die bei­den pak­istanis­chen Migranten sofort hin­ter Schloss und Riegel und leit­ete die strafrechtliche Verfolgung ein. Die erste Gerichtsverhandlung fand bere­its gestern (Mittwoch) vor dem Strafbezirksgericht in Subotica statt.

Es ist nicht das erste Mal, dass Migranten in Subotica ver­sucht haben, sich an Minderjährigen zu verge­hen. Vor kurzem woll­ten Migranten zwei Jugendlichen mit einem Skalpell den Hals durch­schnei­den, die ihnen bloß dabei helfen woll­ten, eine Unterkunft zu finden. Auch in Šid im Bezirk Srem (dt. Syrmien, ung. Szeremség) wurde unlängst ein Mann von einem Migranten mit dem Messer attack­iert.

Quelle: delhir.info/delvidek/helyben-rolunk/58111-lassan-mindennapossa-valik-ket-pakisztani-migrans-probalt-megerszakolni-egy-kiskoru-lanyt-szabadkan

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!