Ungarn gab bisher 500 Millionen Euro für Schutz der EU-Grenzen aus

Bau des Zaunes an der ungarischen Grenze (Foto: MTI)

In der letzten Zeit gab Ungarn mehr als 500 Millionen Euro (fast 160 Milliarden Forint) für den Schutz der ungarischen und europäischen Grenzen aus, betonte der Regierungssprecher am Donnerstagabend im Fernsehprogramm des staatlichen ungarischen Fernsehens M1.

Zoltán Kovács hielt daran fest, dass der Standpunkt der ungarischen Regierung auch weiterhin der ist, dass die äußeren Grenzen auf jeden Fall verteidigt werden sollen, die Grenzen innerhalb der EU jedoch unkontrolliert sein sollen, um die Bewegungsfreiheit zu garantieren.

Daneben lehnt Ungarn auch weiterhin die EU-Zwangsquoten über die Verteilung von Migranten ab. Laut dem Regierungssprecher dürfe es höchstens freiwillige Quoten geben. Man muss sich laut dem Sprecher auch vor Augen führen, welche hohen Ausgaben Ungarn hatte, um die Einhaltung der EU-Gesetze zu gewährleisten.

Quelle: http://alfahir.hu/tobb_mint_160_milliardot_oltunk_a_hatarvedelembe