Ungarischer Sicherheitsexperte: Weihnachten naht, die Zahl der Anschläge steigt

György Nográdi, ungarischer Sicherheitsexperte (Foto: alfahir.hu)

Der „Islamische Staat“ erlitt vor kurzem eine schwere Niederlage, seine Ideen hingegen bestehen weiter. Die Hälfte der Terrororganisation mag in den Kämpfen in Syrien und im Irak untergehen, doch die andere Hälfte wird sich über die ganze Welt zerstreuen. Laut dem ungarischen Sicherheitsexperten György Nógrádi wird die Zahl von Angriffen auf Christen zunehmen, je mehr sich Weihnachten nähert.

Nógrádi erklärte gegenüber dem ungarischen TV-Sender M1, dass seiner Ansicht nach viel einfacher wäre, Maßnahmen gegen den internationalen Terrorismus einzuleiten, wenn sich Russland und die Vereinigten Staaten nach Donald Trumps Angelobung diesbezüglich einigen würden.

Gegenwärtig sei es jedoch noch so, dass Großbritannien, der europäische Hauptverbündete der USA, die Russen für die gegenwärtigen Ereignisse in Syrien verantwortlich mache.

Laut Nógrádi werden die Attentäter, die heute vor allem in der Dritten Welt Terrorattentate gegen zivile Ziele ausüben, diese in Europa fortsetzen und versuchen, auch nach Russland und in die Vereinigten Staaten zu gelangen.

Nach einer möglichen Beseitigung des „Islamischen Staates“ werde die terroristische Bedrohung kurzfristig sogar zunehmen. Danach hänge es von der Politik der Terrorgegner-Koalition ab, ob diese Bedrohung sinken werde oder nicht, so der Experte.

Im Zusammenhang mit dem Bombenanschlag gegen die koptische Kathedrale in Kairo am Sonntag erklärte Nógrádi, dass während der Weihnachtszeit die Zahl der Angriffe gegen Christen überall in der Welt zunehmen werde.

Bezüglich des von Kurden verübten Anschlages in Istanbul betonte der Experte, dass dadurch nur Recep Tayyip Erdogan gestärkt werde. Trotz des Todes von 20-30 unglücklichen Polizisten oder Soldaten werde sich die türkische Politik nicht wesentlich ändern, da die Radikalisierung in der öffentlichen Meinung bloß die Position des Präsidenten untermauern würde.

Quelle: http://888.hu/article-nogradi-a-karacsony-kozeledtevel-no-a-merenyletek-szama