Viktor Orbán: Die Ungarn wollen nicht das, was Angela Merkel will

Viktor Orbán während des zweitägigen EU-Gipfels in Brüssel - Foto: Yoan Valat / MTI / EPA

Wie der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán am Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs der EU in Brüssel erk­lärte, werde in der Europäischen Union wird in immer stärk­erem Ausmaß die Meinung vertreten, dass Flüchtlingslager außer­halb der EU ein­gerichtet wer­den sollen – . Der Ministerpresident bekräftigte, dass Ungarn in der Quotenfrage nicht nachgibt.

Langsam nimmt die Meinung in der Europäischen Union zu, wonach die Flüchtlingslager außer­halb des Territoriums der EU platziert wer­den soll­ten – sagte Viktor Orbán am Donnerstag in Brüssel, vor dem Treffen der EU-Staats- und Regierungschefs.

Der Ministerpresident sagte in der Antwort auf die Frage eines Journalisten: noch gibt es keine Mehrheitsposition, aber er habe das Gefühl, die Ereignisse bewe­gen sich in diese Richtung. Wie er sagte, in der ganzen Migrantenfrage kann beobachtet wer­den, dass „die zuvor exkom­mu­nizierte, ver­achtete Positionen langsam zu einem gemein­samen Standpunkt, und die Menschen die sie vertreten, seit kür­zlich begrüßt und als würdige Partner ange­se­hen wer­den.“

Bezüglich der Quoten für die Umverteilung der Asylbewerber machte es der Ministerpresident klar, dass sie nicht nachgeben wer­den, weil das, was die deutsche Kanzlerin Angela Merkel will, ist nicht das, was die Ungarn wollen. Er betonte, die Idee sei nicht sym­pa­thisch, dass diejeni­gen, die nach Europa en masse „über­wiegend Wirtschaftsmigranten“ herein­ge­lassen haben, sie unter den anderen verteilen wollen, damit „alle in Schwierigkeiten ger­aten.“

Im Referendum im Oktober mein­ten 3,3 Millionen ungarische Menschen: „. Auf keinen Fall kann es sein, dass jemand anderes über die Identität der in Ungarn leben­den Menschen entschei­den soll, als die Ungarn selbst“.

Quelle: www.origo.hu/nagyvilag/20161215-eu-csucs-orban-egyre-tobben-tamogatjak-az-union-kivuli-menekulttaborok-letrehozasat.html

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!