Militärgeheimdienst sagt massive Einwanderungswelle aus Afrika voraus

Bootsflüchtlinge mit einem sich nähernden spanischen Rettungsschiff - Foto: Noborder Network / Wikimedia CC 2.0

Schafft es Angela Merkel 2017 Bundeskanzlerin zu blei­ben, schaut die Zukunft – auch in Österreich – gar nicht rosig aus. Denn laut hei­mi­schem Heeres-Nachrichtenamt kommt auf uns eine noch nie da gewe­sene Einwanderungswelle aus Afrika zu. Waren es zwi­schen 2013 und Mitte 2016 rund 550.000 Asylwerber, die aus dem schwar­zen Kontinent in die EU ein­ge­wan­dert sind, sol­len bis 2020 laut Militärgeheimdienst 15 Millionen Menschen ante por­tas ste­hen.

Gewaltiges Heer poten­ti­el­ler „Bereicherer“

Die Zahlen hat die deut­sche Bildzeitung ver­öf­fent­licht. Interessant an dem Artikel mit dem Titel „Europa steht vor einer neuen Flüchtlingswelle“, der am 5. Jänner erschien, ist, dass sich die Redaktion auf den öster­rei­chi­schen Militärgeheimdienst beruft. In der Bild heißt es sodann:

Weiterlesen: www​.unzen​su​riert​.at/​c​o​n​t​e​n​t​/​0​0​2​2​8​0​6​-​M​i​l​i​t​a​e​r​g​e​h​e​i​m​d​i​e​n​s​t​-​s​a​g​t​-​m​a​s​s​i​v​e​-​E​i​n​w​a​n​d​e​r​u​n​g​s​w​e​l​l​e​-​a​u​s​-​A​f​r​i​k​a​-​v​oraus

Print Friendly

Für unse­ren täg­li­chen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmel­den.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stüt­zen wol­len, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tio­nel­ler Form, per Bankzahlschein machen. 


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“ 

Wir sind für jeg­li­che Hilfe sehr dank­bar!