Ein Eisenbahnwaggon mit Migranten explodiert

Illustrationsbild

Letzten Donnerstagmorgen wur­den vier Migranten bei einer Explosion in der Eisenbahnstation der Stadt Sidi schwer ver­letzt. Eine Untersuchung vor Ort ergab, dass die Migranten ver­suchten auf das Dach des Waggons zu steigen und dabei eine Hochspannungsleitung auf die Schienen prallte. Wie es dann genau zur Explosion kam, wird noch ermit­telt.

Die Eisenbahn befand sich in einer Ruhephase und darum dachten die Migranten, sie kön­nten aufs Dach steigen um unbe­merkt mit­fahren zu kön­nen. Während des Unterfangens hat die Hochspannungsleitung aber offen­sichtlich den Waggon, der gefährliche und explo­sive Materialien trans­portierte, berührt und so kön­nte die Explosion aus­gelöst wor­den sein.

Die vier Migranten erlit­ten schwere Verletzungen und wur­den in das Klinikzentrum Belgrad gebracht.

Quelle: delhir.info/delvidek/helyben-rolunk/61578-migransokkal-a-tetejen-robbant-fel-egy-vagon

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!