Ein Eisenbahnwaggon mit Migranten explodiert

Illustrationsbild

Letzten Donnerstagmorgen wur­den vier Migranten bei einer Explosion in der Eisenbahnstation der Stadt Sidi schwer ver­letzt. Eine Untersuchung vor Ort ergab, dass die Migranten ver­such­ten auf das Dach des Waggons zu stei­gen und dabei eine Hochspannungsleitung auf die Schienen prallte. Wie es dann genau zur Explosion kam, wird noch ermit­telt.

Die Eisenbahn befand sich in einer Ruhephase und darum dach­ten die Migranten, sie könn­ten aufs Dach stei­gen um unbe­merkt mit­fah­ren zu kön­nen. Während des Unterfangens hat die Hochspannungsleitung aber offen­sicht­lich den Waggon, der gefähr­li­che und explo­sive Materialien trans­por­tierte, berührt und so könnte die Explosion aus­ge­löst wor­den sein.

Die vier Migranten erlit­ten schwere Verletzungen und wur­den in das Klinikzentrum Belgrad gebracht.

Quelle: del​hir​.info/​d​e​l​v​i​d​e​k​/​h​e​l​y​b​e​n​-​r​o​l​u​n​k​/​6​1​5​7​8​-​m​i​g​r​a​n​s​o​k​k​a​l​-​a​-​t​e​t​e​j​e​n​-​r​o​b​b​a​n​t​-​f​e​l​-​e​g​y​-​vagon

Print Friendly