Regierungsnaher ungarischer Experte: Ein Sieg Merkels liegt auch in Ungarns Interesse

György Nográdi, ungarischer Sicherheitsexperte (Foto: alfahir.hu)

Nach Meinung des regie­rungs­na­hen Experten György Nógrádi, rich­tet sich die Politik von Schulz gegen die Interessen Ungarns.

Bei den deut­schen Bundestagswahlen im September liegt ein Sieg von Merkel und vom CDU-CSU Bündnis im Interesse Ungarns und auch Europas“, sagte der Sicherheitsexperte dem MTI.

Ein sta­bi­les Deutschland liegt auch in Ungarns Interesse: „Wir haben mit Merkel zwar unter­schied­li­che Standpunkte, aber wir kön­nen mit­ein­an­der aus­kom­men.“ Martin Schulz ver­folgt aber eine ganz andere Politik, wel­che sich nicht nur gegen die unga­ri­schen Interessen, son­dern auch gegen die Politik von Donald Trump rich­tet. Da Deutschland nicht im guten Einvernehmen mit den USA steht, würde das auch einen Konflikt mit Amerika bedeu­ten.

Nach dem Wahlergebnis im Saarland, bei  dem die CDU die SPD geschla­gen hat, meint der Experte, dass Merkel nach den Niederlagen der letz­ten Jahre in 5 Bundesländern ein biss­chen auf­at­men und sich auf die kom­men­den Wahlen in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen kon­zen­trie­ren kann.

Print Friendly