Soros-Universität im Fadenkreuz in Ungarn

Foto: MTI

Das Bildungsamt, eine Abteilung inner­halb des Ministeriums für Humanressourcen, hat eine Verlautbarung veröf­fentlicht, in der zahlre­iche von der Behörde behauptete Unregelmäßigkeiten beim Betrieb von 28 Universitäten aufge­lis­tet sind. Bei den Trägern sämtlicher dieser Universitäten han­delt es sich um im Ausland ansäs­sige Institutionen. Die Central European University (auch durch George Soros gefördert) wird in der Pressemitteilung nicht aus­drück­lich erwähnt. Das der Regierung nah­este­hende Internetportal Origo.hu berichtet allerd­ings, dass auch beim Betrieb der CEU Unregelmäßigkeiten ent­deckt wor­den seien. Der Rektor der Universität, Michael Ignatieff, wies die Beschuldigungen umge­hend zurück und sagte, die von der Regierung geplanten Regulierungen ziel­ten ganz bewusst auf eine Schließung der CEU ab. Laut einer von der CEU am Dienstagabend veröf­fentlichten Presseverlautbarung plant die in Budapest ansäs­sige Hochschule eine Verleumdungsklage gegen Origo. Die neuen Vorschriften wür­den unter anderem ver­lan­gen, dass die CEU ihren Namen und ihre Lehrpläne ändert, in New York einen neuen Campus ein­richtet sowie sich den Regierungen der USA und Ungarns unter­stellt.

Unterdessen hat der Minister für Humanressourcen, Zoltán Balog, eine Novellierung des Gesetzes über die Hochschulausbildung vorgelegt. Demnach wür­den Universitäten, deren Hauptsitze in nicht der EU ange­hören­den Ländern liegen, in Ungarn auss­chließlich auf der Grundlage von bilat­eralen Regierungsvereinbarungen tätig sein dür­fen. Die betrof­fe­nen Universitäten müssten sich ab Januar 2018 an die neuen Vorschriften hal­ten. Danach dürften sie keine Immatrikulationen mehr vornehmen, allerd­ings werde bere­its eingeschriebe­nen Studenten ein Abschluss ihre Studien ges­tat­tet.

Weiterlesen: www.budapost.de/2017/03/ceu-im-fadenkreuz/

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!