Ungarn: Nur ein Schlafplatz wird gesichert, keine Versorgung für die Migranten

Foto: MTI

Laut einer neuen Gesetzänderung von 31. März wird die Flüchtlingsregelung Ungarns geän­dert: die Staatsbürger eines drit­ten Staaten sind nur zu einem Schlafplatz berechtigt, nichts verpflichtet die ungarische Behörde dazu, den Migranten Mahlzeiten oder Getränke zu geben.

Quelle: hirtv.hu

Update:

Zitat aus der offiziellen Zeitung (Magyar Közlöny) der ungarischen Regierung:
 
A har­madik ország­beli állam­pol­gárok beu­tazásáról és tartózkodásáról szóló 2007. évi II. törvény végre­ha­jtásáról
szóló 114/2007. (V. 24.) Korm. ren­delet 130. §-a következő (7)–(10) bekezdésekkel egészül ki:
„(7) A (6) bekezdés szer­inti szál­lá­son a har­madik ország­beli állam­pol­gár kizárólag elhe­lyezésre jogo­sult, egyéb ellátás nem illeti meg.
 
Hier findet man das Dokument.
Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!