Merkel vor Schulz. Pest vor Cholera?

flickr.com/ Erlebnis Europa (CC0 1.0)

Die Masse der Deutschen ist schein­bar bere­its gehirnge­waschen, oder noch nicht aufgewacht: In aktuellen Umfragewerten, bei denen es um das Kanzleramt geht, liegt Merkel (CDU) mit 44% vor Schulz (SPD, 29%). Lediglich 27% wür­den sich für einen anderen Kandidaten entschei­den.

Würde für den Bundestag gewählt, erhielte die CDU nach Umfragewerten auf 36%, die SPD auf 30%, die Linke auf 9%, die AfD auf 8%. Die FDP und die Grünen kämen auf jew­eils sechs Prozent.

Schuld an diesen schock­ieren­den Umfrageergebnissen sind ver­mut­lich die Mainstreammedien, die das katas­trophale Verhalten von „Flüchtlingen“ bewusst ver­schweigen, einen ange­blichen „Rechtsruck“ in Europa prophezeien, und hink­ende, zum Teil geschmack­lose, Vergleiche zu Verhältnissen vor dem Zweiten Weltkrieg ziehen.

Welcher Kanzler für Deutschland schlim­mer wäre, lässt sich kaum sagen, weder Merkel, noch Schulz wären im Stande, oder hät­ten über­haupt den Willen die Völkerwanderung zu stop­pen, oder sie gar umzukehren.

Mögliche Koalitionen lassen sich dem­nach ähn­lich inter­pretieren: Die zurzeit real­is­tis­chste stellt die „Große Koalition“ da, beste­hend aus SPD und CDU, weit­ere (rot-rot-grün, rot-gelb-grün, oder schwarz-gelb-grün) kom­men nur auf 40–48%.

Um die geblende­ten Deutschen zu informieren bedarf es allerd­ings einer Aufklärung über Fakten, Gefahren und einer möglicher­weise islamis­chen Zukunft, da sich Massenmedien und Staatsfunk immer weiter in Richtung „Fake News“ begeben, die genau das ver­schweigen, oder „alter­na­tive Fakten“ erfinden.

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!