1.Mai in Berlin: 8000 Linksextremisten marschieren durch Kreuzberg

flickr.com/ Montecruz Foto (CC BY-SA 2.0)

Schon zur traurigen Tradition ist der Aufmarsch der Berliner Linksextremisten, mit Unterstützung aus verschiedenen Bundesländern, teilweise sogar aus Österreich, geworden. Heuer waren es 8000 Vermummte, die Demonstration wurde nicht angemeldet.

Weil eine Anmeldung fehlte, wurde der Demozug zu Anfang nicht von der Polizei begleitet. Erst, als die Lage zunehmend bedrohlicher wurde, herbeigeführt durch die aggressive Stimmung, die sich unter den Linken breitmachte, rückten die Beamten an. Auf 8000 Demonstranten kamen 5400 Polizeibeamte.

Laut den Angaben der Polizei wurden rund 300 Personen als Gewaltsuchend eingestuft, rund 800 als deren Unterstützer. Es fanden 40 Festnahmen statt, die Polizei setzte Pfefferspray als Reaktion auf Bengalos, Rauchbomben und als Schlagstöcke verwendete Fahnenstangen ein.