Linksextreme Antifas blockieren Hörsaal

Antifas, bewaffnet mit Schlagstöcken

Der Ring Freiheitliche Studenten, der sich auf Hochschulebene vor allem für eine soziale, famil­iäre und patri­o­tis­che Studentenvertretung ein­set­zen will, ver­anstal­tete am Dienstag, dem 2.5.2017 eine Podiumsdiskussion, mit dem Thema „Fake News oder Wahrheit“, die von alter­na­tiven Medien han­delte. Geladen waren Walter Asperl (Unzensuriert), Stefan Magnet (Medienlogistik), Marcus Franz (freier Nationalratsabgeordneter) Roland Hofbauer (Alles Roger?) und Thomas Bachheimer (bachheimer.com).

Durch das pein­liche und kindis­che Verhalten der ÖH Uni Wien, musste die Diskussion an einem sehr dezen­tral gele­ge­nen Ort stat­tfinden, näm­lich in einem Hörsaal für Ägyptologie. Zusätzlich schickte die Österreichische Hochschülerschaft auch noch ihre Schläger in Form der „Autonomen Antifa W“, die den Hörsaal block­ierten. Als einige friedliche und demokratis­che Mitglieder des RFS ver­suchten, sich Zutritt zum Hörsaal zu ver­schaf­fen, wur­den sie von den ver­mummten Antidemokraten gehin­dert, diese zer­störten hier­bei sogar eine Glasscheibe.

Die Polizei, welche von Anfang an vor Ort war, kon­nte nicht ver­hin­dern, dass die Blockade stat­tfand, und organ­isierte, anstatt den Hörsaal räu­men zu lassen, ein­fach einen anderen Hörsaal. Auch der Verfassungsschutz war zuge­gen, diese konzen­tri­erten sich aber nicht wie man ver­muten kön­nte auf die link­sex­tremen Verbrecher, son­dern auf die friedlichen Patrioten.

Auch Julia Spacil, ÖH-Referentin für „Antifaschistische Gesellschaftskritik“ war vor Ort, um Fotos von RFS-Mitgliedern zu schießen. Hierfür wird sie von der Österreichischen Hochschülerschaft, beste­hend aus Grünen (GRAS), Sozialisten (VSStÖ) und Kommunisten (KSVlili) bezahlt. Das Geld hier­für kommt von den Studenten, die die ÖH Zwangsgebühren entrichten müssen.

Die Diskussion mit den oben genan­nten Vertretern alter­na­tiver Medien fand danach störungs­frei statt, und wurde mit großem Interesse der Studenten mitver­folgt.

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!