Identitäre blockieren Schlepper

Quelle:Facebook.com/ Identitäre Bewegung - Deutschland

Wie unser Mitteleuropa bereits berich­tete, nimmt das Schlepperwesen im Mittelmeerraum wie­der zu. Zahlreiche NGOs „ret­ten“ Flüchtlinge kurz nach der afri­ka­ni­schen Küste und brin­gen sie dann nach Italien. Mittlerweile erhär­tet sich der Verdacht, dass diese NGOs sogar mit kri­mi­nel­len Schlepperunternehmen zusam­men­ar­bei­ten.

Ein Zusammenschluss aus „Identitären“ vie­ler Nationen stellte sich die­sen NGO-Schleppern nun mutig in den Weg. Auch wenn der Größenunterschied deut­lich wird, ging es den Aktivisten darum, zu zei­gen, dass sich ein Widerstand im Volk regt. Konkret ver­such­ten die iden­ti­tä­ren Aktivisten einem NGO-Schlepperschiff der Organisation „SOS Mediterrane“ an der Einfahrt in den Italienischen Hafen zu hin­dern.

Mittlerweile ver­fü­gen die pri­va­ten NGO-Schlepper bereits über 13 Schiffe und meh­rere Drohnen. Aus Spendengeldern könnte man das nicht finan­zie­ren, da ist sich der Sizilianische Staatsanwalt Carmelo Zuccaro sicher.

Print Friendly