Antifa- Störaktion: „Luther, du mieses Stück Scheiße!“

flickr.com/ Darij & Ana (CC BY 2.0)

Die Antifa (Abkürzung für „Antifaschistische Aktion“), die sich selbst als links­ra­di­kal bezeich­net, hat nun erneut mit einer Störaktion Schlagzeilen gemacht. Mit der Parole „Luther, du mie­ses Stück Scheiße!“, störte sie die Eröffnung des Kirchentages durch Oberbürgermeister Bernd Wiegand.

Die Antifa bekannte sich auf dem ein­schlä­gig bekann­ten Onlineportal „linksunten.indymedia“ zu der Aktion.

Die links­ex­treme Gruppierung, die vor allem in Deutschland und Österreich wütet, zuletzt aber auch durch die Angriffe auf „Trumpsupporter“ in Boston auf­fiel, glänzt vor allem durch ihre Suche nach Gewalt. Nach dem Motto „Der Zweck hei­ligt die Mittel“, ver­üben sie Attentate auf die FPÖ, die AfD und auf Verbindungsstudenten.

Leider sind Gewaltaktionen die­ser Antifagruppen in Deutschland und Österreich zur Norm gewor­den, füh­rende, linke Politiker kri­ti­sie­ren diese nicht, oder distan­zie­ren sich gar nicht erst davon. Als Patriot muss man um Leib und Leben fürch­ten, sagt man seine Meinung offen.

Forderungen der Antifa: Die Abschaffung des Staates, die Schließung aller Knäste. Selten wer­den die Täter ver­folgt, iden­ti­fi­ziert, oder gar gefasst.

Print Friendly

Für unse­ren täg­li­chen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmel­den.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stüt­zen wol­len, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tio­nel­ler Form, per Bankzahlschein machen. 

IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“ 

Wir sind für jeg­li­che Hilfe sehr dank­bar!