Brutaler Unterschied: so viel verdient ein deutscher Opel-Arbeiter und so viel ein ungarischer

Foto: alfahir.hu

Der Professor der Universität Duisburg-Essen, Ferdinand Dudenhoffer verfasste eine Tabelle, auf die die ungarische Webseite portfolio.hu aufmerksam wurde.

Diese Tabelle informiert uns, welche Unterschiede in Opel-Fabriken im Bereich der Arbeitslöhne herrschen.

In Deutschland kostet die Herstellung eines neuen Autos 2150 Euro, der gleiche Prozess in Polen beträgt nur 579 Euro.

In Deutschland belaufen sich die Kosten einer Arbeitsstunde auf 52 Euro, in Österreich auf 40, in Spanien 25, in Polen nur mehr 14. Ganz unten auf der Liste ist Ungarn zu sehen, da sind es überhaupt nur mehr 10 Euro.

Einfach gesagt, die Herstellung eines brandneuen Autos würde 413 Euro kosten, wenn es in der ungarischen Opel-Fabrik bei St. Gotthard (ung. Szentgotthárd) eine Autoproduktion gäbe.

Der Vergleich hinkt ein wenig, da in der Fabrik bei St. Gotthard nur Motoren hergestellt werden, so ist es natürlich schwierig einen echten Vergleich zu ziehen. Der riesige Unterschied ist jedoch auffällig.

Die Opel-Szentgotthárd-Autoindustrielle GmbH erreichte letztes Jahr einen Umsatz von171 Millionen Euro, Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit betrug 30 Millionen Euro.

Quelle: http://alfahir.hu/2017/06/03/opel_multik_berek_berunio