Identitäre sammelten erfolgreich 65.000€ gegen den Schlepperwahn

Bildquelle: Facebook/Identitäre Bewegung - Deutschland

Wie Unser Mitteleuropa bere­its berichtete, tra­gen mit­tler­weile pri­vate NGOs aus europäis­chen Ländern die Hauptverantwortung für den anschwellen­den Flüchtlingsstrom. Die Identitäre Bewegung in ganz Europa mit ihren diversen Ablegern rief deshalb zu einer Spendenaktion zur Bekämpfung der Schlepper auf.

Das Muster ist das alt­bekan­nte: „Flüchtlingsboote“, zum Bersten voll mit unberechtigten Asylwerbern stechen von Libyen aus in See, und wer­den wenige Kilometer vor der libyschen Küste von NGOs abge­holt. Das System gle­icht allerd­ings keiner Rettung, son­dern vielmehr einem mar­iti­men Taxiunternehmen.

Die Identitäre Bewegung bekämpft nun die NGOs in Greenpeacemanier. Mit kleinen Booten stellen sie sich mutig den großen Schiffen in den Weg, und behin­dern sie so am Einlaufen. Um diese Aktionen finanzieren zu kön­nen, benöti­gen sie aber eine Menge Geld, weshalb sie Personen, die nicht wis­sen, was sie gegen die Überfremdung Europas machen kön­nen, zum Spenden auf. Das Ziel von 50.000€ wurde mit 65.000€ klar übertrof­fen. In Zukunft wer­den wir also mehr von solchen Aktionen sehen.

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!