Sigmar Gabriel wird hysterisch, als Lawrow die USA kritisiert

flikr.com/ JouWatch (CC BY-SA 2.0)

Bei einem Treffen in Russland strit­ten Sigmar Gabriel, Deutschlands Außenminister und Sergej Lawrow, Außenminister von Russland über Syrien. Auslöser dafür war die Ankündigung der USA, auf einen Giftgasangriff, wie es ihn ange­blich schon­mal gegeben hatte, mit einem Angriff auf syrische Regierungstruppen zu antworten.

Lawrow gab der USA zu bedenken, dass man nicht mit geheimen Aufklärungsergebnissen spekulieren sollte, um einen Krieg in Syrien zu recht­fer­ti­gen. In diese Aussage inter­pretierte Sigmar Gabriel einiges hinein: „Präsident Assad sitzt einem Regime vor, das in der Lage ist, tausende von Menschen in Folterkeller zu brin­gen“. Woher er diese Informationen hat, bleibt schleier­haft.

Die USA sind bekannt dafür, Angriffe auf Zivilsten oder Amerika zu insze­nieren, um einen Kriegsgrund zu haben, der in der Folge die amerikanis­che Wirtschaft und die Vormachtstellung der USA in der Welt sichert. So ent­pup­pten sich einige ange­bliche Terrorakte und Menschenrechtsverletzungen als Lügen.

Hier einige Beispiele:

Um den Angriff auf Nordvietnam zu recht­fer­ti­gen, wurde von der US-Regierung der Tonkin-Zwischenfall kon­stru­iert.

Die Brutkastenlüge im ersten Irak-Krieg 1990 war ein von einer Werbeagentur erfun­dener und insze­nierter falscher Kriegsgrund

Als Begründung für den Irakkrieg 2003 nan­nte die angreifende „Koalition der Willigen” unter der Führung der USA vor allem eine ange­bliche akute Bedrohung durch Massenvernichtungsmittel seit­ens des irakischen Diktators Saddam Hussein.

Der offizielle Grund für den Krieg in Afghanistan waren die Anschläge des 11. September 2001.

Es ist also dur­chaus nicht dumm, den ange­blichen Giftgas Angriff Assads anzuzweifeln. Warum sollte er auch in einem Krieg, den er dominiert einen Giftgasangriff starten, wohl wis­send, dass er damit dem Westen einen Grund für einen Kriegseintritt liefert?

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!