Während alle durch G20 abgelenkt werden, stehen 300.000 Flüchtlinge vor der Tür

Foto: flickr.com/Metropolico.org(CC BY-SA 2.0)

Ganz Deutschland sieht nach Hamburg, wo link­sex­treme Antifas ger­ade ihr eigenes Viertel in Schutt und Asche legten, während die Staatsoberhäupter am G20 Gipfel Gespräche führen. Da kann schon mal die Meldung, dass im Laufe dieses Jahres bis zu 300.000 „Flüchtlinge“ nach Deutschland kom­men, unterge­hen.

Diese 300.000 (haupt­säch­lich) Syrer und Iraker, wer­den allerd­ings nicht in der offiziellen Asylstatistik auf­scheinen, da es sich bei den meis­ten um Familiennachzüge han­delt. Offizielle Zahlen über die Asylkrise sind ohne­hin schwer zu bes­tim­men, da nahezu jede Statistik von Regierenden bee­in­flusst wird, oben­drein gibt es durch schwache Staatsgewalt und Kuscheljustiz eine hohe Dunkelziffer an unter­ge­tauchten Asylwerbern, die zum Teil schon neg­a­tive Beschiede haben.

Und 268.000 Asylwerber haben Anspruch auf Familiennachzug. Hier sind allerd­ings nur jene ein­gerech­net, die sich bere­its in Deutschland befinden, alle die noch kom­men scheinen hier nicht auf.

Die flüchtlingspoli­tis­che Sprecherin der Grünen im Bundestag, Luise Amtsberg findet allerd­ings, dass der Nachzug viel zu schlep­pend vor sich geht, und fordert auch eine Aufhebung der Familiennachzugssperre, die bis März 2018 gilt.

Auch wenn viele Behörden von „lediglich“ 90.000 noch zu erwartenden Flüchtlingen sprechen, hat das Auswärtige Amt auf Grundlage der bere­its erteil­ten Visa sowie der erwarteten Anträge eine Berechnung aufgestellt, die wohl 300.000 „Flüchtlinge“ für 2017 voraus­sagt . Auch eine zweite Schätzung mit Blick auf den durch­schnit­tlichen Familiennachzug bei syrischen Flüchtlingen führt zu dieser Größenordnung, heißt es im Auswärtigen Amt.

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!