Neue Info-DIREKT-Ausgabe mit Afrika-Schwerpunkt

Bild: Soros: Heinrich-Böll-Stiftung, Fotograf: www.stephan-roehl.de via flickr.com (CC BY-SA 2.0)

Afrika – Spielball der Globalisten

Millionen Afrikaner sit­zen auf gepack­ten Koffern. Sie wol­len ihre Heimat ver­las­sen und in Europa ihr Glück suchen. Der roh­stoff­rei­che Kontinent kann seine Menschen aus eige­ner Kraft nicht ver­sor­gen. Warum Afrika trotz aller „Bemühungen des Westens“ noch immer von einer Krise in die nächste fällt und wel­che Mächte davon pro­fi­tie­ren, wird in der neuen Ausgabe des Magazins Info-DIREKT ana­ly­siert.

Gutmenschen scha­den Afrika

Als Beispiel dafür, wie die Globalisten Afrika als Spielball ihrer Interessen nut­zen, beschreibt Florian Meyer, was die NATO dazu ver­an­lasst hat, Libyen zu bom­bar­die­ren.

Kolonialismus der Konzerne

Für Roland Pentz, der neun Jahre am schwar­zen Kontinent lebte, ist Afrika ein ver­lo­re­ner Kontinent. Im Interview mit Jan Ackermeier zeigt er anhand von kon­kre­ten Beispielen auf, wie der „heu­tige Kolonialismus der Konzerne“ Afrika in Knechtschaft hält. Zudem gibt er eine ein­deu­tige Antwort auf die Frage, wie Afrikaner in Europa inte­griert wer­den kön­nen.

Österreichs Wirtschaftsdelegierte über Afrika

Für Unternehmen ist Afrika ein unsi­che­res Pflaster. So schreibt Johannes Brunner (Wirtschaftsdelegierter in Südafrika) in sei­nem Gastbeitrag, dass inter­na­tio­nale Ratingagenturen den ehe­ma­li­gen afri­ka­ni­schen Vorzeigestaat Südafrika mitt­ler­weile auf „Non-Investment“ (BB+) her­un­ter­ge­stuft haben. Etwas bes­ser dürfte es momen­tan hin­ge­gen um Afrikas größ­ten Erdölproduzenten Nigeria bestellt sein. Warum das so ist, schil­dert Gerrit Hengstler (Wirtschaftsdelegierte in Nigeria) in ihrem Gastbeitrag für Info-DIREKT.

Aktivisten berich­ten über die Verteidigung Europas

Afrikas Probleme kön­nen nicht in Europa gelöst wer­den. Wie NGO-Schiffe trotz­dem mas­sen­haft Afrikaner nach Europa schlep­pen und wie man die­sen Wahnsinn been­den könnte, erklärt Simon Kaupert von der „Ein Prozent“-Recherchegruppe in einem Interview. Exklusive Einblicke in die Aktion „Defend Europe“ der Identitären Bewegung gibt Patrick Lenart in der aktu­el­len Printausgabe. Er half bei den Vorbereitungen im Mittelmeer mit. In sei­nem Beitrag erzählt er, wie das Establishment die patrio­ti­sche Mission ver­geb­lich zu ver­hin­dern ver­suchte.

Zwangsimpfungen

Im all­ge­mei­nen Teil des Magazins kommt Österreichs bekann­tes­ter Impfkritiker, der Mediziner Johann Loibner zu Wort. In sei­nem Gastbeitrag schil­dert er, warum für ihn Zwangsimpfungen ein Verstoß gegen die Menschenrechte sind.

Sklavenhandel im Islam

Über die Tradition des Sklavenhandels im Islam berich­tet die aus ORF- und PULS4-Diskussionen bekannte Islamkritikerin Laila Mirzo.

ÖVP-Spitze opferte Südtirol

Im eben erschie­nen Buch „Südtriol – Opfer für das west­li­che Bündnis“ bringt Autor Helmut Golowitsch zu Tage, wie die ÖVP-Bundesspitze Südtirol opferte, um einen EWR-Beitritt Österreichs nicht zu gefähr­den. Welches fal­sche Spiel der dama­lige Bundeskanzler Figl dabei mit der Öffentlichkeit trieb, lesen Sie in der aus­führ­li­chen Buchbesprechung.

Den all­ge­mei­nen Teil der aktu­el­len Ausgabe beschließt der ehe­ma­lige Nationalratsabgeordnete Gerald G. Grosz mit einem bis­si­gen Kommentar.

Unzeitgemäß und stolz drauf

Gemeinsame Erlebnisse schmie­den zusam­men. Deshalb haben Teile der Info-DIREKT-Redaktion gemein­sam einen Schmiedekurs absol­viert und so die­ses alte Handwerk haut­nah erle­ben dür­fen. Auch beim Kinder- und Jugendferienlager am Putterersee stan­den gemein­schaft­li­che Erlebnisse im Vordergrund, wie Verena Rosenkranz berich­tet. Abgerundet wird der Kulturteil durch den zwei­ten Teil eines span­nen­den Erlebnisberichts:  Ein jun­ger Burschenschafter legt darin exklu­siv für Info-DIREKT offen, wie es ihm bei sei­ner ers­ten Mensur (Fechtkampf mit schar­fen Waffen) ergan­gen ist.

Diese und wei­tere span­nende Artikel war­ten auf Sie in der mitt­ler­weile 16. Ausgabe des Printmagazins Info-DIREKT. Unterstützen Sie alter­na­ti­ven Medien und abon­nie­ren Sie Info-DIREKT!

Hier kön­nen Sie das Magazin online durch­blät­tern: www​.yumpu​.com/​d​e​/​d​o​c​u​m​e​n​t​/​v​i​e​w​/​5​9​3​9​4​7​9​7​/​i​n​f​o​-​d​i​r​e​k​t​-​o​n​l​i​n​e​a​u​s​g​a​b​e​1​6​-​a​frika

 

Print Friendly

Für unse­ren täg­li­chen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmel­den.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stüt­zen wol­len, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tio­nel­ler Form, per Bankzahlschein machen. 


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“ 

Wir sind für jeg­li­che Hilfe sehr dank­bar!