Neue Info-DIREKT-Ausgabe mit Afrika-Schwerpunkt

Bild: Soros: Heinrich-Böll-Stiftung, Fotograf: www.stephan-roehl.de via flickr.com (CC BY-SA 2.0)

Afrika – Spielball der Globalisten

Millionen Afrikaner sitzen auf gepack­ten Koffern. Sie wollen ihre Heimat ver­lassen und in Europa ihr Glück suchen. Der rohstof­fre­iche Kontinent kann seine Menschen aus eigener Kraft nicht ver­sor­gen. Warum Afrika trotz aller „Bemühungen des Westens“ noch immer von einer Krise in die näch­ste fällt und welche Mächte davon prof­i­tieren, wird in der neuen Ausgabe des Magazins Info-DIREKT analysiert.

Gutmenschen schaden Afrika

Als Beispiel dafür, wie die Globalisten Afrika als Spielball ihrer Interessen nutzen, beschreibt Florian Meyer, was die NATO dazu ver­an­lasst hat, Libyen zu bom­bardieren.

Kolonialismus der Konzerne

Für Roland Pentz, der neun Jahre am schwarzen Kontinent lebte, ist Afrika ein ver­lorener Kontinent. Im Interview mit Jan Ackermeier zeigt er anhand von konkreten Beispielen auf, wie der „heutige Kolonialismus der Konzerne“ Afrika in Knechtschaft hält. Zudem gibt er eine ein­deutige Antwort auf die Frage, wie Afrikaner in Europa inte­gri­ert wer­den kön­nen.

Österreichs Wirtschaftsdelegierte über Afrika

Für Unternehmen ist Afrika ein unsicheres Pflaster. So schreibt Johannes Brunner (Wirtschaftsdelegierter in Südafrika) in seinem Gastbeitrag, dass inter­na­tionale Ratingagenturen den ehe­ma­li­gen afrikanis­chen Vorzeigestaat Südafrika mit­tler­weile auf „Non-Investment“ (BB+) herun­tergestuft haben. Etwas besser dürfte es momen­tan hinge­gen um Afrikas größten Erdölproduzenten Nigeria bestellt sein. Warum das so ist, schildert Gerrit Hengstler (Wirtschaftsdelegierte in Nigeria) in ihrem Gastbeitrag für Info-DIREKT.

Aktivisten berichten über die Verteidigung Europas

Afrikas Probleme kön­nen nicht in Europa gelöst wer­den. Wie NGO-Schiffe trotz­dem massen­haft Afrikaner nach Europa schlep­pen und wie man diesen Wahnsinn been­den kön­nte, erk­lärt Simon Kaupert von der „Ein Prozent“-Recherchegruppe in einem Interview. Exklusive Einblicke in die Aktion „Defend Europe“ der Identitären Bewegung gibt Patrick Lenart in der aktuellen Printausgabe. Er half bei den Vorbereitungen im Mittelmeer mit. In seinem Beitrag erzählt er, wie das Establishment die patri­o­tis­che Mission verge­blich zu ver­hin­dern ver­suchte.

Zwangsimpfungen

Im all­ge­meinen Teil des Magazins kommt Österreichs bekan­ntester Impfkritiker, der Mediziner Johann Loibner zu Wort. In seinem Gastbeitrag schildert er, warum für ihn Zwangsimpfungen ein Verstoß gegen die Menschenrechte sind.

Sklavenhandel im Islam

Über die Tradition des Sklavenhandels im Islam berichtet die aus ORF- und PULS4-Diskussionen bekan­nte Islamkritikerin Laila Mirzo.

ÖVP-Spitze opferte Südtirol

Im eben erschienen Buch „Südtriol – Opfer für das west­liche Bündnis“ bringt Autor Helmut Golowitsch zu Tage, wie die ÖVP-Bundesspitze Südtirol opferte, um einen EWR-Beitritt Österreichs nicht zu gefährden. Welches falsche Spiel der dama­lige Bundeskanzler Figl dabei mit der Öffentlichkeit trieb, lesen Sie in der aus­führlichen Buchbesprechung.

Den all­ge­meinen Teil der aktuellen Ausgabe beschließt der ehe­ma­lige Nationalratsabgeordnete Gerald G. Grosz mit einem bis­si­gen Kommentar.

Unzeitgemäß und stolz drauf

Gemeinsame Erlebnisse schmieden zusam­men. Deshalb haben Teile der Info-DIREKT-Redaktion gemein­sam einen Schmiedekurs absolviert und so dieses alte Handwerk haut­nah erleben dür­fen. Auch beim Kinder- und Jugendferienlager am Putterersee standen gemein­schaftliche Erlebnisse im Vordergrund, wie Verena Rosenkranz berichtet. Abgerundet wird der Kulturteil durch den zweiten Teil eines span­nen­den Erlebnisberichts:  Ein junger Burschenschafter legt darin exk­lu­siv für Info-DIREKT offen, wie es ihm bei seiner ersten Mensur (Fechtkampf mit schar­fen Waffen) ergan­gen ist.

Diese und weit­ere span­nende Artikel warten auf Sie in der mit­tler­weile 16. Ausgabe des Printmagazins Info-DIREKT. Unterstützen Sie alter­na­tiven Medien und abon­nieren Sie Info-DIREKT!

Hier kön­nen Sie das Magazin online durch­blät­tern: www.yumpu.com/de/document/view/59394797/info-direkt-onlineausgabe16-afrika

 

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!