Islamisierung: Zahl der Kinderehen in Berlin steigend

(Foto: Pixabay.com)

Dass in islamischen Staaten Kinderehen an der Tagesordnung stehen, dürfte kein Geheimnis sein. Dieser Trend erreicht, wie die Islamisierung, nun auch Deutschland. Genauer gesagt: Berlin. Hier wurden 2016 über 100 Kinderehen registriert, die Dunkelziffer dürfte deutlich höher sein.

Das Vorbild der Muslime dürfte hierbei der Prophet Mohammed persönlich sein. Auch er hat ein Kind zur Frau, ab 10 Jahren wird es laut islamischen Predigern als legal angesehen.

In Deutschland dürfte es eine Ehe mit minderjährigen Beteiligten eigentlich nur in Ausnahmefällen geben, dennoch erkannte das Oberlandesgericht Bamberg die Ehe mit einer 14-jährigen Syrerin als wirksam an: „Eine in Syrien nach syrischem Eheschließungsrecht wirksam geschlossene Ehe einer zum Eheschließungszeitpunkt 14-Jährigen mit einem Volljährigen ist als wirksam anzuerkennen, wenn die Ehegatten der sunnitischen Glaubensrichtung angehören und die Ehe bereits vollzogen ist. … Die Beteiligten … sind syrische Staatsangehörige. Sie sind zueinander verwandt als Cousin und Cousine und in der gleichen Stadt in Syrien aufgewachsen.“

Die Zahl der Kinderehen in Deutschland wird mit dem massiven Familiennachzug drastisch zunehmen.