Anti-Terror-Koordinator der EU: Bereits über 50.000 Islamisten in Europa

Magharebia, via Flickr (CC BY 2.0)

Der Anti-Terror-Koordinator der EU, Gilles de Kerchove gab bekannt, dass sich mitt­ler­weile rund 50.000 radi­ka­li­sierte Islamisten inner­halb der euro­päi­schen Grenzen befin­den. Wann und wo diese zuschla­gen, könne meist garnecht oder nur schwer ermit­telt wer­den. Internetprovider sind näm­lich nicht zur Weitergabe der Daten ver­pflich­tet, die Anschläge bere­chen­ba­rer machen wür­den. Europol hat mitt­ler­weile mehr als 30.000 Dschihadisten-Webseiten ent­deckt.

Konkret geht es um die Islamisten der soge­nann­ten „Jhabat al-Nusra Front“, deren Mitglieder im Zuge der gro­ßen Völkerwanderung uner­kannt als „Flüchtlinge“ ins Land reis­ten. Die „al-Nusra Front“ steht im drin­gen­den Verdacht, bereits tau­sende Zivilisten auf afri­ka­ni­schem Boden mas­sa­kriert zu haben. Deutsche Ermittler konn­ten bereits 25 Mörder die­ser Terrormiliz iden­ti­fi­zie­ren, und sogar vier ver­haf­ten; aller­dings wird ange­nom­men, dass sich alleine in Deutschland eine weit­aus grö­ßere Masse an „al-Nusra“-Terroristen befin­det.

Doch anstatt die Festung Europa zu errich­ten und eine umfas­sende Abschiebepolitik in die Wege zu lei­ten, wer­den jeden Tag unzäh­lige wei­tere „Flüchtlinge“ auf­ge­nom­men. Unter ihnen auch Terroristen.

Print Friendly

Für unse­ren täg­li­chen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmel­den.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stüt­zen wol­len, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tio­nel­ler Form, per Bankzahlschein machen. 


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“ 

Wir sind für jeg­li­che Hilfe sehr dank­bar!