Buntstifte für Kindergartenkinder in verschiedenen „Hautfarben“: „So bunt ist Deutschland“

Facebook.com/ GoVolunteer (Bildschirmfoto)

Hautfarbe=Hellrosa? Was für die jet­zige Elterngeneration noch völ­lig nor­mal war, fällt nun der Politischen Korrektheit und dem Gutmenschentum zum Opfer. Denn anstatt der weißen (hell­rosaroten) Hautfarbe, gibt es nun ver­schiedene: Die Töne reichen vom hell­braunen bis ins schwarze. Vom Araber, über den Inder bis zum Afrikaner. Mit diesem Projekt, das unter dem Motto: „So bunt ist Deutschland“ steht, will die gut­men­schliche Initiative „GoVolunteer“ die zukün­fti­gen Wähler bere­its im Kleinkindalter indok­trinieren.

„GoVolunteer“ ver­steht sich als Organisation, die „Flüchtlingen“ auf ver­schiede­nen Ebenen helfen soll. Darunter wird fol­gen­des ver­standen: „Flüchtlingen“ soll es auf ille­galem Weg möglichst ein­fach gemacht wer­den nach Deutschland einzuwan­dern. Im näch­sten Schritt wird den Invasoren geholfen, das träge Bürokratiewesen Deutschlands zu Gunsten der „Flüchtlinge“ auszunutzen, um sie möglichst lange im Land zu behal­ten. Zum Schluss soll eine Abschiebung ver­hin­dert wer­den.

Da sich Eltern immer weniger mit ihren Kindern beschäfti­gen, fällt es linken Organisationen leicht, die zukün­ftige Generationen zu bee­in­flussen, und diese in let­zter Konsequenz an sich zu binden. Das Buntstift-Projekt ist ein per­fek­tes Beispiel gelun­gener Manipulation.

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!