Neue Einwanderungs-Route über das Schwarze Meer

Foto: flickr.com/ Kripos_NCIS (CC BY-ND 2.0)

Die rumä­ni­sche Küstenwache hat in den letz­ten Wochen ver­mehrt Boote mit ille­ga­len Migranten auf­ge­grif­fen. Jetzt wird befürch­tet, dass eine neue Migrationsroute im Schwarzen Meer ent­steht.

Am Samstag hat die rumä­ni­sche Küstenwache zwei Boote auf­ge­grif­fen, die mit ille­ga­len Migranten bela­den waren. Eines davon war bereits direkt vor der rumä­ni­schen Küste und wurde mit den 97 Migranten zum rumä­ni­schen Hafen Magalia gelei­tet. Kurz zuvor wurde auf inter­na­tio­na­len Gewässern ein Kutter mit 120 Migranten auf­ge­grif­fen. Diese wur­den tür­ki­schen Behörden über­ge­ben.

In die­sem Jahr grif­fen die rumä­ni­schen Behörden etwa 2800 ille­gale Migranten auf. Die Meisten kamen über den Landweg nach Rumänien, doch in den letz­ten Wochen nahm die Schlepper-Aktivität im Schwarzen Meer zu. Schon im August hatte die rumä­ni­sche Regierung vor einer sol­chen Entwicklung gewarnt, weil die Fahrt über das Mittelmeer zuneh­mend schwie­ri­ger wird.

Die Schlepper suchen Alternativen und fah­ren des­halb von der Türkei aus nach Rumänien und Bulgarien. Die meis­ten Migranten geben an, aus dem Irak oder Syrien zu stam­men und wei­ter nach Westen zu wol­len. Rumänien gehört für sie nicht zum Wunschziel.

Weiterlesen: info​-direkt​.eu/​2​0​1​7​/​0​9​/​1​1​/​n​e​u​e​-​e​i​n​w​a​n​d​e​r​u​n​g​s​-​r​o​u​t​e​-​u​e​b​e​r​-​r​u​m​a​e​nien/

Print Friendly

Für unse­ren täg­li­chen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmel­den.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stüt­zen wol­len, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tio­nel­ler Form, per Bankzahlschein machen. 


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“ 

Wir sind für jeg­li­che Hilfe sehr dank­bar!