Neue Einwanderungs-Route über das Schwarze Meer

Foto: flickr.com/ Kripos_NCIS (CC BY-ND 2.0)

Die rumänis­che Küstenwache hat in den let­zten Wochen ver­mehrt Boote mit ille­galen Migranten aufge­grif­fen. Jetzt wird befürchtet, dass eine neue Migrationsroute im Schwarzen Meer entsteht.

Am Samstag hat die rumänis­che Küstenwache zwei Boote aufge­grif­fen, die mit ille­galen Migranten beladen waren. Eines davon war bere­its direkt vor der rumänis­chen Küste und wurde mit den 97 Migranten zum rumänis­chen Hafen Magalia geleitet. Kurz zuvor wurde auf inter­na­tionalen Gewässern ein Kutter mit 120 Migranten aufge­grif­fen. Diese wur­den türkischen Behörden übergeben.

In diesem Jahr grif­fen die rumänis­chen Behörden etwa 2800 ille­gale Migranten auf. Die Meisten kamen über den Landweg nach Rumänien, doch in den let­zten Wochen nahm die Schlepper-Aktivität im Schwarzen Meer zu. Schon im August hatte die rumänis­che Regierung vor einer solchen Entwicklung gewarnt, weil die Fahrt über das Mittelmeer zunehmend schwieriger wird.

Die Schlepper suchen Alternativen und fahren deshalb von der Türkei aus nach Rumänien und Bulgarien. Die meis­ten Migranten geben an, aus dem Irak oder Syrien zu stam­men und weiter nach Westen zu wollen. Rumänien gehört für sie nicht zum Wunschziel.

Weiterlesen: info-direkt.eu/2017/09/11/neue-einwanderungs-route-ueber-rumaenien/

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!