Bundestagswahl: Manipulationen beim Ergebnis leicht möglich

flickr.com/ Marco Verch (CC BY 2.0)

Unmittelbar vor der Bundestagswahl wur­den gravierende Mängel bei jener Software fest­gestellt, mit der in der Bundesrepublik Deutschland die Wahlergebnisse zusam­menge­tra­gen wer­den.

In Deutschland sind Wahlcomputer zur Stimmabgabe nicht zuge­lassen. Beim Sammeln der Ergebnisse aus den rund 70.000 Wahllokalen kom­men selb­stver­ständlich Rechner zum Einsatz. Doch die Software, mit der die Wahlleiter arbeiten und ihre Ergebnisse aus den Wahllokalen zum Wahlbezirk und weiter zum Wahlkreis, dann an den Landeswahlleiter und schließlich an den Bundeswahlleiter weit­ergeben, ist kaum gegen Angriffe von außen geschützt.

Es kön­nen nicht nur einzelne Wahlergebnisse, son­dern sogar großflächig die gesamte Infrastruktur manip­uliert wer­den. Das heißt, selbst wenn im Wahllokal alles kor­rekt abläuft und alle Stimmen richtig aus­gezählt wur­den, kann das Ergebnis, das veröf­fentlicht wird, ganz anders ausse­hen.

 

Weiterlesen: www.unzensuriert.de/content/0024975-Bundestagswahl-Manipulationen-beim-Ergebnis-leicht-moeglich

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!