Grüne nennt Österreich-Fahnen „Brennmaterial“

Erneut ver­un­glimp­fen die Grünen die öster­rei­chi­sche Fahne. Nach dem hin­läng­lich bekann­ten Sager „Nimm dein Flaggerl für dein Gaggerl“ sorgt nun eine dem links­ra­di­ka­len Milieu nahe­ste­hende Grün-Funktionärin aus Wien für einen Skandal. Unter einem Bild mit rot-weiß-roten Fanartikel, auch der öster­rei­chi­schen Fahne, schrieb sie öffent­lich auf Twitter: „Brennmaterial“.

Den Skandal rund um die Grün-Politkerin aus Wien-Meidling, Anja Melcher, deckte Info-Direkt auf, auch der Wochenblick berich­tete bereits. Der Eintrag stammt vom 4. August und wurde bis­her best­mög­lich ver­tuscht. Bei wei­te­ren Recherchen wur­den jedoch auch die guten Kontakte der Grünen zur links­ra­di­ka­len „Antifa“ offen­ge­legt. So soll Melcher immer wie­der pri­vate Informationen (Namen, Fotos, Wohnadressen) über Identitäre und andere patrio­ti­sche Aktivisten ver­öf­fent­li­chen, bei­spiels­weise auf der lin­ken „Nachrichtenseite“ Vice. Kontakte pflegt sie unter ande­rem zum „Schwarzen Block“ und links­ra­di­ka­len „Journalisten“ wie Michael Bonvalot, der für den ORF-Sender FM4 tätig ist und die Gewalt beim G20-Gipfel in Hamburg beju­belte.

Zuletzt mischte sich die Grüne auch unter den Identitären-Gedenkmarsch am Kahlenberg – unzen­su­riertberich­tete -, nur um Teilnehmer zu denun­zie­ren und die Treffpunkte der Identitären nach dem Gedenken via Twitter an die „Antifa“ wei­ter­zu­lei­ten. Der Mordversuch an einem Identitären-Aktivisten durch Linksextreme vor eini­ger Zeit, dürfte schein­bar nicht weit genug gegan­gen sein.

Weitere Internet-Einträge von Melcher geben auf­schluss­rei­che Einblicke in das Weltbild der Grünen-Politikerin, die laut Eigenaussage „soziale Arbeit“ stu­diert. So träumt sie etwa vom Kommunismus und „Schlössern für alle“, befür­wor­tet das Agieren des gewalt­be­rei­ten „Schwarzen Blocks“, amü­siert sich aber auch über Videos von stol­pern­den Polizisten, die sie abwer­tend als „Bullen“ bezeich­net.

Bei den Grünen enga­giert sich Melcher iro­ni­scher­weise neben Frauen, Arbeit und Bildung für ein „fried­li­ches mit­ein­an­der, in dem Rassismus, Hetze und Populismus nichts ver­lo­ren haben“.

Weiterlesen: www​.unzen​su​riert​.at/​c​o​n​t​e​n​t​/​0​0​2​5​0​1​9​-​N​a​e​c​h​s​t​e​s​-​G​a​g​g​e​r​l​-​F​l​a​g​g​e​r​l​-​G​r​u​e​n​e​n​-​P​o​l​i​t​i​k​e​r​i​n​-​s​i​e​h​t​-​O​e​s​t​e​r​r​e​i​c​h​-​F​a​h​n​e​n-als

Print Friendly

Für unse­ren täg­li­chen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmel­den.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stüt­zen wol­len, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tio­nel­ler Form, per Bankzahlschein machen. 


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“ 

Wir sind für jeg­li­che Hilfe sehr dank­bar!