Afrikanischer Mob wütet in Hamburg

flickr.com/ Pedro (CC BY 2.0)

Nach einem Konzert im Bürgerhaus in Hamburg, kam es zu einer Randale gewal­ti­gen Ausmaßes, bei der ein afri­ka­ni­scher Mob Mobiliar, Fensterscheiben und sons­tige Einrichtung mut­wil­lig zer­störte.

Das Konzert endete gegen 02:00, zu die­sem Zeitpunkt befan­den sich aller­dings noch etwa 170 Besucher nord­afri­ka­ni­scher Herkunft im Bürgerhaus. Die Beendigung der Veranstaltung löste Tumulte aus, der Mob begann zu wüten. Als die Polizei ein­traf, konnte sie nur noch Musiker, Verantwortliche des Bürgerhauses und Veranstalter antref­fen. Der Mob war bereits wei­ter­ge­zo­gen und wurde dar­auf­hin von der Polizei zum Bahnhof beglei­tet. Es fan­den keine Verhaftungen oder Identitätsfeststellungen statt.

Print Friendly

Für unse­ren täg­li­chen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmel­den.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stüt­zen wol­len, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tio­nel­ler Form, per Bankzahlschein machen. 


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“ 

Wir sind für jeg­li­che Hilfe sehr dank­bar!