Videoempfehlung: SPD-Engelmeier heult nach AfD-Erfolg

Facebook/ Manuel Frey (Screenshot)

Die Bundestagswahl am Sonntag hatte viel schönes. Auch wenn sich wiedermal zeigte, dass die Wahl mehr eine Formalität ist, um Merkel eine weitere Legislaturperiode zu verschaffen, so war es doch amüsant zu betrachten, wie der AfD-Wahlerfolg (rund 13%) schockierte Mienen in die linken Gesichter zaubert. Ein besonderes empfehlenswertes Video dieser Art ist in diesem Artikel eingebettet.

Log In or Sign Up to View

See posts, photos and more on Facebook.

Am Anfang versucht sich die SPD-Funktionärin Michaela Engelmeier im Interview mit „Radio Berg“ noch zu beherrschen, dann aber brechen ihre verletzten Gefühle geradezu aus ihr heraus, was dazu führt, dass ihre Phantasie etwas mit ihr durchgeht: „Ich habe gerade aus Berlin erfahren, dass die AfD einen Fackelzug zum Reichstag plant“, so die besorge Ex-Abgeordnete zum Bundestag, mit weinerlicher Stimme.

Am Ende jedoch wird sie ganz von der Sorge um ihr Volk überwältigt, sie muss das Interview unter Tränen abbrechen, und von ihren sozialdemokratischen Genossen getröstet werden, so sehr sorgt sie sich um ihr armes Volk, das von den etablierten Parteien die Schnauze voll zu haben scheint.

Auf ihrer Webseite schreibt Frau Engelmeier: „Es bedrückt mich außerordentlich, das die Rattenfängermethoden der neuen Rechten ihnen einen solchen Erfolg erbringen konnten,  mit einer Programmatik des Sündenbock und einer rein bürger- und ausländerfeindlichen Parolenschwingerei. Das macht mir Angst für unser Land. Leider hat es für mich nicht für einen Wiedereinzug in den Deutschen Bundestag gereicht.“