Nationalratswahl: Kern wirbt auf arabisch um Muslime

flickr.com/ SPÖ Presse und Kommunikation (CC BY-SA 2.0)

Der Skandal-Wahlkampf der SPÖ wird um eine Facette rei­cher: Christian Kern wirbt auf sei­ner Webseite auf ara­bisch – von den Österreichern ver­steckt.

Wohl aus gutem Grund ver­steckt Christian Kern vor den deutsch­spra­chi­gen Österreichern, dass seine Seite auch ara­bi­sche Texte beinhal­tet. Auf der Startseite fin­det sich näm­lich nur ein Link zur eng­li­schen Version.

Doch mit einem direk­ten Link stößt man auf den ver­steck­ten ara­bi­schen Text , der in der mus­li­mi­schen Community in Österreich ver­brei­tet  Auch via Facebook wurde die Unterseite inzwi­schen ver­öf­fent­licht. „Ich freue mich über deine Stimme“, beginnt laut Google-Übersetzer der län­gere rechts­bün­dige Text, der auf den Wahltermin und die Wahlberechtigung ab dem voll­ende­ten 16. Lebensjahr auf­merk­sam macht. Österreich stehe „vor einer ver­häng­nis­vol­len Entscheidung“.

Kritik kommt von der FPÖ: „Ich finde es extrem unehr­lich, wenn man nach außen so tut, als ob man auf Wahlwerbung in Fremdsprachen ver­zich­ten würde, und dann für ‚Eingeweihte‘ quasi einen Geheimzugang auf die eigene Webseite schafft“, kom­men­tiert Kickl. Die rot-schwarze Regierung würde die Staatsbürgerschaft auch an Menschen ver­ge­ben, die kein Deutsch spre­chen kön­nen und wohl jetzt um diese Wähler wer­ben.

Weiterlesen: info​-direkt​.eu/​2​0​1​7​/​1​0​/​1​0​/​n​a​t​i​o​n​a​l​r​a​t​s​w​a​h​l​-​c​h​r​i​s​t​i​a​n​-​k​e​r​n​-​w​i​r​b​t​-​a​u​f​-​a​r​a​b​isch/

Print Friendly

Für unse­ren täg­li­chen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmel­den.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stüt­zen wol­len, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tio­nel­ler Form, per Bankzahlschein machen. 


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“ 

Wir sind für jeg­li­che Hilfe sehr dank­bar!