„Tag X – Kein Friede mit Österreich!“: Wiener Antifa ruft zu Bürgerkrieg auf

flickr.com/ Erich Ferdinand (CC BY 2.0)

Eine Regierungsbeteiligung der FPÖ gilt mit­tler­weile als sehr wahrschein­lich. Nicht nur der Umstand, dass die FPÖ in den Umfragewerten an zweiter Stelle liegt, und es gewohn­heits­gemäß so ist, dass das Wahlergebnis etwas deut­licher aus­fällt, spricht für eine Koalition mit FPÖ Beteiligung, son­dern auch der Misserfolg der rot-schwarzen Regierung rückt ein Weitermachen dieser Art in weite Ferne.

Für den Tag der Angelobung einer schwarz-blau oder rot-blauen Regierung hat sich die link­sex­treme Szene Wiens – die auch am G20 Gipfel im Hamburg präsent war – zum „Tag X“ aufgerufen. An diesem Tag soll eine große Demonstration, die auch Spielraum in die Illegalität lässt, die Angelobung ver­hin­dern. Hierzu aufgerufen wird auf der Webseite: tag-x.mobi.

Dort finden sich vier Maßnahmen, die man gegen die FPÖ unternehmen kann:

  1. Mobilisieren: Erzähl deinen Freund_innen von den Protesten, störe Wahlkampfstände der FPÖ, kom­men­tiere ihre Plakate!
  2. Organisieren: Bauen wir gemein­sam eine starke, hand­lungs­fähige Linke auf. Selbstorganisierung ist der erste Schritt! Nur wenn wir der Vereinzelung durch Organisierung und Bündnisse ent­ge­gen­wirken, kön­nen wir als antifaschis­tis­che Linke wieder gesellschaftlich rel­e­vant wer­den.
  3. Demonstrieren: Komm mit uns am Tag X in Wien auf die Straße! Zeigen wir der kün­fti­gen rechten Regierung, dass wir die Regierungsarbeit zu stören wis­sen.
  4. Widerstand: Lassen wir der FPÖ, ihren Fans und ihren „iden­titären“ Handlangern keine ruhige Minute! Weder am Tag X, noch davor oder danach. Antifaschismus bleibt eine Notwendigkeit!

Im Absatz darunter rufen sie zum Bürgerkrieg auf: „Kein Friede mit Österreich! Die Rechten zu Boden! Für die befre­ite, sol­i­darische Gesellschaft, ohne Konkurrenz, Ausbeutung und Ideologien der Ungleichheit!“

Solange eine Regierung an der Macht ist, die mit der­ar­ti­gen Bedrohungen nicht umzuge­hen weiß, ist jeder nicht Linke in Österreich in Gefahr.

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!