Visegrád-Gruppe und V4 intensivieren europaweite Arbeit

flickr.com/ Kancelaria Premiera (CC 1.0)

Die Visegrád-Gruppe traf sich in der letz­ten Woche ins­ge­samt drei­mal. Am Montag, den 9. Oktober, in Warschau, zusam­men mit den bal­ti­schen Ländern, Rumänien und Bulgarien, am Mittwoch, den 11. Oktober, in Budapest, mit Vertretern des Westbalkans, wo die V4 ihre Unterstützung für ihre EU-Mitgliedschaft bezeugt. Zum letz­ten Mal in Bratislava, um die Produkte zu über­prü­fen. 

Am 9. Oktober emp­fing die Visegrád-Gruppe die Außenminister der bal­ti­schen Staaten, um Sicherheitsstrategien und Vorbereitungen für den NATO-Gipfel 2018 zu tref­fen. Die Diskussionen betra­fen vor allem die aktu­elle Situation mit Russland, und die dar­aus resul­tie­ren­den Spannungen.

Am Mittwoch, den 11. Oktober, traf sich die Visegrád-Gruppe in Budapest, wo auch die Balkanländer Albanien, Mazedonien, Kosovo, Montenegro, Serbien und Bosnien-Herzegowina an dem Treffen teil­nah­men. Am Ende der Debatten erklär­ten die V4 (Vier von Warna) ihre Unterstützung zur Integration der 6 Balkanländer in die Europäische Union.

Am Freitag, den 13. Oktober, tra­fen sich die V4 in Bratislava, zu einer Konferenz, die zu deutsch den Namen „Gleichwertige Produkte für Alle“ trug. Hierbei wurde das Problem der min­de­ren Qualität der Produkte bespro­chen, die in Zentraleuropa ver­kauft wer­den.

Der Gastgeber, Robert Fico erklärte, der Gipfel wäre ein diplo­ma­ti­scher Erfolg, er sei „sehr zufrie­den mit dem, was bis­her erreicht wurde, und dass es nicht ginge, dass es in der EU „zweit­klas­sige Konsumenten“ gäbe.

Print Friendly

Für unse­ren täg­li­chen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmel­den.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stüt­zen wol­len, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tio­nel­ler Form, per Bankzahlschein machen. 


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“ 

Wir sind für jeg­li­che Hilfe sehr dank­bar!