FPÖ feiert Auszug der Grünen aus dem Parlament mit Freibier-Fest

flickr.com/ Franz Johann Morgenbesser (CC by-SA 2.0)

Mit einer humorvollen Aktion feiert die FPÖ den Auszug der Grünen aus dem Nationalrat: Im Stadtpark Groß-Enzersdorf gab es am 28.10 von 11-14 Uhr Freibier für alle.

Unter dem Motto: 1986-2017…31 Jahre sind genug! wurde der Misserfolg der Grünen (3,8%) bei der letzten Nationalratswahl am 15.Oktober 2017 gebührend gefeiert. Der Witz dabei: Sogar das Bier, das ausgeschenkt wird, hat mehr Prozent als die Partei.

Die Grünen sind von dieser Idee alles andere als begeistert: Andreas Vanek, Klubsprecher der Grünen findet die Aktion geschmacklos: „So viel Hass, hätte ich nicht einmal der FPÖ zugetraut!“

Das Volk sieht das anders: unter dem betreffenden Facebookartikel der Tageszeitung „Heute“ tun Nutzer ihre Meinung kund:

„Wer Österreich mit seiner Partei nachhaltig schaden will, hat es eben nicht anders verdient!“ schreibt dort eine Nutzerin. Ein anderer meint etwa: „Mit so einem Wahlkampf und einem Parteiprogramm, das nur für Flüchtlinge gemacht wurde, braucht man sich nicht wundern!“

Und auch die Onlineabstimmung über die Veranstaltung fällt eindeutig aus. 78% sind der Meinung „Das gehört gefeiert!“, während nur 16% finden „Das ist einfach nur geschmacklos“. 6% sagen „Mir egal – Hauptsache Freibier!“.