Linksextreme Kräfte formieren sich gegen den AfD-Bundesparteitag

Dass es mit dem Demokratieverständnis von Linken nicht gerade zum Besten steht, ist hin­läng­lich bekannt und his­to­risch belegt. Deshalb sollte es nicht son­der­lich ver­wun­dern, dass auch Wahlentscheidungen, die nicht pas­sen, von die­sen Leuten nicht akzep­tiert wer­den. Und wenn eine Partei, wie die AfD, die man durch­aus als ein­zige wirk­li­che Oppositionskraft im Bundestag bezeich­nen kann, es bis dort­hin geschafft hat, geht fol­ge­rich­tig der links­fa­schis­ti­sche Terror erst so rich­tig los. Egal ob Parteifunktionäre, Mitglieder, Parteilokale, Fahrzeuge von Parteifreunden, Hotels, in denen Parteimitglieder abstei­gen wol­len, Gastronomiebetriebe usw. – nichts und nie­mand ist vor dem gewalt­be­rei­ten Arm unde­mo­kra­ti­scher Machteliten sicher.

So ist es eigent­lich bereits „nor­mal“, dass diese Kreise sich jetzt schon vor dem Bundesparteitag der AfD in Hannover for­mie­ren, um dann in vier Wochen, wenn es soweit ist, wie­der voll zuzu­schla­gen. Wie die Hannoversche Allgemeine berich­tet, hat zu den geplan­ten Aktionen gegen den Bundesparteiltag ein „Bündnis“ auf­ge­ru­fen, an dem unter ande­rem die „Interventionistische Linke“, die „Grüne Jugend“ und die „IG Metall Jugend“ betei­ligt sind. „Wir mer­ken in der Vorbereitung, dass viele das Bedürfnis haben, aktiv zu wer­den“, sagte Timon Dzienus von der „Grünen Jugend“.

Linke Organisationen haben ange­kün­digt, die Wege zum Veranstaltungsort, dem HCC (Hannover Congress Centrum), am 2. Dezember ab 7 Uhr mit allen Mitteln zu blo­ckie­ren „Gitter, Zäune oder Polizeiabsperrungen, die uns auf­hal­ten sol­len, wer­den wir über­win­den“, heißt es in einem Aufruf, der am Freitag ver­öf­fent­licht wurde. Für die Blockaden sol­len „Gegenstände wie Transparente, Fahrräder usw.“ benutzt wer­den, heißt es in dem Aufruf wei­ter, so haz​.de.

Die Polizei kün­digte unter­des­sen an, wäh­rend des Bundesparteitags der AfD „ver­stärkte Präsenz“ rund um das HCC zu zei­gen. Würden „Rechte“ ana­log dazu Bundesparteitage der Altparteien in ähn­li­cher Art und Weise ter­ro­ri­sie­ren, wäre neben „ver­stärk­ter Polizeipräsenz“ zu Recht der Verfassungsschutz aktiv und der­ar­tige Aktivitäten wür­den wohl schon im Vorfeld unter­bun­den. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wür­den die Initiatoren im Gefängnis lan­den.

Weiterlesen: www​.unzen​su​riert​.de/​c​o​n​t​e​n​t​/​0​0​2​5​4​5​9​-​L​i​n​k​s​e​x​t​r​e​m​e​-​K​r​a​e​f​t​e​-​f​o​r​m​i​e​r​e​n​-​s​i​c​h​-​g​e​g​e​n​-​d​e​n​-​A​f​D​-​B​u​n​d​e​s​p​a​r​t​e​i​t​a​g​-​G​e​w​a​l​t​e​x​zesse

Print Friendly

Für unse­ren täg­li­chen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmel­den.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stüt­zen wol­len, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tio­nel­ler Form, per Bankzahlschein machen. 


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“ 

Wir sind für jeg­li­che Hilfe sehr dank­bar!