Sicherheit in Deutschland: Lieber scheinheilig handeln als aufrichtig Verantwortung zu übernehmen

Die Sicherheitslage in Deutschland ist in einem äußerst schlech­ten Zustand. Unser Mitteleuropa berich­tete hier vom Absturz Deutschlands in der „Liste der sichers­ten Länder der Welt“. Der Bürger bekommt das im Alltag meist ver­ein­zelt zu spü­ren, oder erst dann wenn es zu spät ist. Kollektiv aber bekommt es das deut­sche Volk auf zahl­rei­chen Volksfesten zu spü­ren, die dank jugend­li­cher Nafris regel­mä­ßig zu Vergewaltigungsorgien und sinn­lo­sen Massenschlägereien eska­lie­ren. Mindestens genauso schlimm ist aller­dings die omni­prä­sente Gefahr durch Terror, der eigent­lich immer vom Islam aus­geht.

So wurde auch die­ses Jahr der Berliner Weihnachtsmarkt nur unter der Voraussetzung geneh­migt, dass 40 Anti-Terror-Betonsperrblöcke die Zufahrtsstraßen blo­ckie­ren.

Doch anstatt echte Verantwortung für das Fehlverhalten im Bezug auf die Invasion durch Nordafrikaner zu über­neh­men, gibt sich die poli­ti­sche Elite unter Merkel einem schein­hei­li­gen Handeln hin. Wie einige Youtubevideos bewei­sen, sind die Anti-Terror-Betonsperrblöcke für LKWs leicht zu durch­bre­chen, und auch Polizeikräfte kön­nen einen sol­chen LKW nicht auf­hal­ten.

Die ein­zige glaub­wür­dige Handlung wäre, dass Kanzlerin Angela Merkel ihren Rücktritt erklärt und ihr Nachfolger sämt­li­che Flüchtlinge, die ab 2015 die Deutschland erreicht haben, abge­scho­ben wer­den.

Print Friendly

Für unse­ren täg­li­chen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmel­den.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stüt­zen wol­len, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tio­nel­ler Form, per Bankzahlschein machen. 


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“ 

Wir sind für jeg­li­che Hilfe sehr dank­bar!