Sicherheit in Deutschland: Lieber scheinheilig handeln als aufrichtig Verantwortung zu übernehmen

Die Sicherheitslage in Deutschland ist in einem äußerst schlechten Zustand. Unser Mitteleuropa berichtete hier vom Absturz Deutschlands in der „Liste der sichersten Länder der Welt“. Der Bürger bekommt das im Alltag meist vereinzelt zu spüren, oder erst dann wenn es zu spät ist. Kollektiv aber bekommt es das deutsche Volk auf zahlreichen Volksfesten zu spüren, die dank jugendlicher Nafris regelmäßig zu Vergewaltigungsorgien und sinnlosen Massenschlägereien eskalieren. Mindestens genauso schlimm ist allerdings die omnipräsente Gefahr durch Terror, der eigentlich immer vom Islam ausgeht.

So wurde auch dieses Jahr der Berliner Weihnachtsmarkt nur unter der Voraussetzung genehmigt, dass 40 Anti-Terror-Betonsperrblöcke die Zufahrtsstraßen blockieren.

Doch anstatt echte Verantwortung für das Fehlverhalten im Bezug auf die Invasion durch Nordafrikaner zu übernehmen, gibt sich die politische Elite unter Merkel einem scheinheiligen Handeln hin. Wie einige Youtubevideos beweisen, sind die Anti-Terror-Betonsperrblöcke für LKWs leicht zu durchbrechen, und auch Polizeikräfte können einen solchen LKW nicht aufhalten.

Die einzige glaubwürdige Handlung wäre, dass Kanzlerin Angela Merkel ihren Rücktritt erklärt und ihr Nachfolger sämtliche Flüchtlinge, die ab 2015 die Deutschland erreicht haben, abgeschoben werden.