Jouwatch beweist: es gibt keinen Grund mehr, aus Syrien zu fliehen

Bildschirmfoto: Video von Marco Glowatzki in Syrien

Mit einem Projekt will die regie­rungs­kri­ti­sche Onlineplattform „Journalistenwatch​.com“ bewei­sen, dass es kei­nen Grund mehr gibt, um aus Syrien zu flie­hen. Im Gegenteil: Die geflüch­te­ten Syrer wer­den in ihrem Heimatland für den Wiederaufbau des Landes benö­tigt.

Marco Glowatzki, ein Schneider aus Hamburg ist nach Syrien aus­ge­wan­dert ist, berich­tet regel­mä­ßig in Kurzvideos, wie es um die Lage in Syrien steht. Dafür wurde er schon ein­mal 30 Tage lang von Facebook gesperrt. Die Wahrheit ist im Deutschland der heu­ti­gen Zeit, in der Maas zen­siert, wohl nicht mehr erlaubt.

 

Hier kön­nen Sie sich alle Videos anse­hen und sich so selbst ein Bild von der Lage machen:

www​.jour​na​lis​ten​watch​.com/​2​0​1​7​/​1​1​/​2​0​/​v​i​d​e​o​-​z​e​i​g​t​-​e​s​-​g​i​b​t​-​k​e​i​n​e​n​-​g​r​u​n​d​-​m​e​h​r​-​z​u​r​-​f​l​u​c​h​t​-​s​y​r​i​e​n​-​i​s​t​-​w​i​e​d​e​r​-​i​m​-​a​u​fbau/

Print Friendly

Für unse­ren täg­li­chen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmel­den.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stüt­zen wol­len, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tio­nel­ler Form, per Bankzahlschein machen. 


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“ 

Wir sind für jeg­li­che Hilfe sehr dank­bar!