CDU-Mitglied fordert Merkels Rücktritt: „Machtgeil und unpatriotisch!“

flickr.com/ EU2017EE Estonian Presidency (CC BY 2.0)

Die Jamaika „Sondierungsgespräche“ sind geplatzt, Merkel hat wieder ver­sagt, der Wählerwille wird seit dem Wahltag ignori­ert, Hauptsache ist, die AfD steht alleine da. Trotzdem kündigte Kanzlerin Angela Merkel an, auch im Falle einer Neuwahl als Kanzlerkandidatin zur Verfügung zu ste­hen, allerd­ings sprach sie sich gegen Neuwahlen im Allgemeinen aus. Beim Landesparteitag in Mecklenburg-Vorpommern stellte sich CDU-Chefin Angela Merkel der eige­nen Parteibasis ihres Heimatverbandes. Nach ihrer Rede kam es dabei zu einem Eklat.

Dem CDU-Deligierten Wolfgang Grieger platzte nach der Rede der Kragen: Er forderte die Kanzlerin zum Rücktritt auf. „Zwölf Jahre Energiepolitik – eine Farce. Verteidigungspolitik: desas­trös.“ Auch die Sozial- und Familienpolitik sei nieder­schmetternd, zitiert das Nachrichtenmagazin „Focus“ aus Griegers Wortmeldung.

Doch das war nicht die let­zte Attacke auf die Kanzlerin: „Heute ist der Tag, an dem wir sagen müssen: Die Kaiserin hat keine Kleider an – sie ist nackt.“ Noch nie sei ein Kanzler so „macht­geil und unpa­tri­o­tisch“ gewe­sen, kri­tisierte Grieger laut „Focus“-Bericht.

 

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!