Markus Ripfl erneut nach wenigen Stunden auf Facebook gesperrt

Erst vor ein paar Tagen berich­te­ten wir dar­über, dass Markus Ripfl von der „Social-Media-Plattform“ Facebook gesperrt wurde, da er Vergewaltiger als „Gesocks“ bezeich­nete, mehr dazu hier: http://​unser​-mit​tel​eu​ropa​.com/​2​0​1​7​/​1​1​/​2​3​/​m​a​r​k​u​s​-​r​i​p​f​l​-​f​p​o​e​-​f​a​s​s​t​-​f​a​c​e​b​o​o​k​s​p​e​r​r​e​-​w​e​g​e​n​-​k​r​i​t​i​k​-​a​n​-​v​e​r​g​e​w​a​l​t​i​g​e​r​-aus/

Nach weni­gen Stunden wie­der gesperrt

Doch jetzt folgt der nächste Skandal in der Facebook-Meinungsdiktatur! Der junge Nationale ver­öf­fent­lichte vor meh­re­ren Tagen eine Grafik auf der geschrie­ben stand „Unser Geld für unser Volk – Wir sind nicht das Sozialamt der Welt“. Auch die­ses Posting passte Zuckerberg und Co. nicht und Ripfl fasste, nur wenige Stunden nach Beendigung der letz­ten Sperre, erneut eine Sperre, dies­mal sogar für den Zeitraum von sie­ben Tagen, aus. „Es drängt sich lang­sam der Verdacht auf, dass natio­nal gesinnte Aktivisten auf Facebook eli­mi­niert wer­den und damit die Bühne frei für libe­rale und linke Vaterlandsverräter gemacht wird,“ so Ripfl auf Nachfrage von unser-mit­tel­eu­ropa. Ripfl bit­tet alle seine Anhänger ihm auf der Facebook-Alternative „VK“ unter fol­gen­dem Link zu fol­gen: vk​.com/​m​a​r​k​u​s​.​ripfl

Print Friendly

Für unse­ren täg­li­chen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmel­den.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stüt­zen wol­len, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tio­nel­ler Form, per Bankzahlschein machen. 


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“ 

Wir sind für jeg­li­che Hilfe sehr dank­bar!