Ruhrpott: Antifa sticht 16-jährigen Patrioten nieder

Quelle: Info-DIREKT

Er ist in keiner Organisation aktiv, doch klebt er nachts auf eigene Faust Aufkleber und wirft Flugblätter über die AfD und den Konservativismus in die Postkästen seiner Stadt. Am Dienstag rächte sich die Antifa am erst 16-jähri­gen Patrioten.

Schon vor ein paar Wochen merkte Ludwig Schneider (Name von der Redaktion geän­dert), dass ihn die Antifa im Visier hat, weil auf ein­mal  „no nazis“- und „fck afd“-Aufkleber direkt vor seinem Haus auf­tauchten.

Am Dienstag wartete er um 06:00 Uhr in der früh mit einem Freund an der Haltestelle, um mit dem Bus zur Fachoberschule zu fahren. Als er kurz in der Tasche kramte, spürte er plöt­zlich einen harten Ruck von hin­ten und ein ver­mummter Mann stürzte sich auf ihn.

Der Mann soll ca. 1,90 m groß und mit einem Schlauchschal ver­mummt gewe­sen sein. Er wollte den 16-Jährigen in den Schwitzkasten nehmen – doch als dieser sich wehrte, stach er mit einem Messer zu und ran­nte weg. Schneider ist sich sicher, dass es sich um einen Antifaschisten han­delte.

Weiterlesen: info-direkt.eu/2017/11/26/ruhrpott-antifa-sticht-16-jaehrigen-patrioten-nieder/

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!