Alexander Gauland ist neuer Vize-Parteichef der AfD

Von Olaf Kosinsky - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=41397796

Die deutsche AfD hat den Europaabgeordneten Jörg Meuthen und Bundestags-Fraktionschef Alexander Gauland zu ihren Vorsitzenden gewählt.

Zum ersten Stellvertreter wurde auf dem Bundesparteitag der Berliner Landeschef Georg Pazderski gewählt. Als weit­ere Stellvertreter kon­nten sich die Bundestagsabgeordneten Kay Gottschalk und Albrecht Glaser durch­set­zen. Gottschalk war auf dem Weg zum Parteitag nach eige­nen Angaben von AfD-Gegnern attack­iert wor­den.

Gauland war im drit­ten Wahlgang für den Co-Vorsitz neben Meuthen als einziger Kandidat ange­treten. Er erhielt 68 Prozent der Stimmen. Zuvor waren zwei Wahlgänge ohne Ergebnis geblieben, weil weder Pazderski noch seine über­raschend ange­tretene Gegenkandidatin, die schleswig-hol­steinis­che Landesvorsitzende Doris von Sayn-Wittgenstein, eine aus­re­ichende Mehrheit beka­men.

Der Parteitag wurde daraufhin für weit­ere Beratungen unter­brochen. Sayn-Wittgenstein und dann auch Pazderski zogen ihre Kandidatur zurück – und Gauland trat an. „Ich habe mich in die Pflicht nehmen lassen“, sagte der 76-Jährige später. Er habe diese Kandidatur nicht angestrebt. Die Partei sei aber wegen des Patts bei den vor­ange­gan­genen Abstimmungen in einer gefährlichen Situation gewe­sen.

 

Weiterlesen: info-direkt.eu/2017/12/03/gauland-ist-neuer-vize-chef-der-afd/

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!