Der Millionste Auslandsungar hat seine wahre Staatsbürgerschaft erhalten

Quelle: MTI

„Wir feiern jetzt die Einheit unserer Nation“, sagte Präsident János Áder in seiner Ansprache bei der Zeremonie, bei der dem ein­mil­lion­sten eth­nis­chen Ungarn die ungarische Staatsbürgerschaft im Rahmen des Programms der dop­pel­ten Staatsbürgerschaft der Regierung in Budapest am Samstag ver­liehen wurde. Die Zeremonie im Präsidenten-Sándor-Palast, in der Vojvodina-Bauer Miklós Lajkó und seine Frau ihren Bürgereid ablegten, wurde von Premierminister Viktor Orbán und dem Parlamentssprecher László Kövér besucht. Lajkó und seine Frau „haben uns gezeigt, was es bedeutet, Ungar zu sein; Sie woll­ten ungarische Staatsbürger sein, weil sie sich als ungarisch betra­chten, ihre Muttersprache ist ungarisch, sie gin­gen in eine ungarische Schule und ihre Vorfahren waren Ungarn.“

„Wir, im Vaterland, soll­ten ihnen für all das danken, beson­ders, dass sie den Glauben und die Liebe zur Heimat von Generation zu Generation bewahrt haben; für Ungarn zu arbeiten, Ungarisch zu ihren Kindern zu sprechen und ungarische Träume zu haben „, sagte der Präsident. Das ungarische Parlament hat 2011 Gesetz nach der Idee der Jobbik über die dop­pelte Staatsbürgerschaft ver­ab­schiedet, das darauf abzielt, die schnelle ungarische Staatsbürgerschaft für die im Ausland leben­den Ungarn, vor allem für die eth­nis­chen Ungarn in den Nachbarländern, sicherzustellen.

 

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!