Lohnunion sagt düstere Zeiten für Europa voraus, wenn nichts geändert wird

Quelle: wageunion.eu

Die Gewerkschaft Podkrepa, die oft als „bul­ga­ri­sche Solidarität“ bezeich­net wird, hat die Europäische Bürgerinitiative für eine Lohnunion unter­stützt. Podkrepa gehört mit sei­nen rund 150.000 Mitgliedern zu den größ­ten Gewerkschaften Bulgariens, deren Vertreter sich mit Vertretern der Europäischen Union der Lohnunion getrof­fen haben. 

Ein wei­te­rer Gewerkschaftsbund hat das Konzept der Lohnunion gebil­ligt. Die Vertreter der Lohnunion besuch­ten Sofia, wo sie Dimitar Manolov tra­fen, den Präsidenten von Podkrepa, einer Gewerkschaft mit einer Geschichte von drei Jahrzehnten. Herr Manolow drückte seine Zufriedenheit dar­über aus, dass die Lohnunion Initiative ins Leben geru­fen wurde, und erklärte, dass die 150.000 Mitglieder sei­ner Organisation ihn mit ihren Unterstützungsbekundungen unter­stüt­zen wür­den.

Der Gewerkschaftsführer zeigte auf, dass das der­zei­tige umwelt­po­li­ti­sche Modell der Europäischen Union äußerst schäd­lich sei und zu einem kul­tu­rel­len Selbstmord durch die immer noch wohl­ha­ben­den west­eu­ro­päi­schen Staaten füh­ren würde, wäh­rend die bedräng­ten ost­eu­ro­päi­schen Länder trotz ihrer Beharrlichkeit auf dem Weg zu einer demo­gra­fi­schen Katastrophe sind. 

Es ist ein bedeu­ten­des Zeichen, dass eines von drei bul­ga­ri­schen Babys jetzt im Ausland gebo­ren wird. Die Vertreter der Lohnunion und der Podkrepa stimm­ten darin über­ein, dass die Zukunft der euro­päi­schen Nationen zwei­fel­haft ist, wenn das der­zei­tige Wirtschafts- und Sozialmodell der EU nicht umge­hend refor­miert wird, da der Abfluss jun­ger und qua­li­fi­zier­ter, aber bil­li­ger Arbeitskräfte aus den Peripherieländern höchst schäd­lich sein wird Auswirkungen auf die demo­gra­fi­schen und Beschäftigungsindikatoren der ärme­ren Mitgliedstaaten sowie unvor­her­ge­se­hene Folgen für die eth­ni­sche und Beschäftigungssituation der Kernstaaten. 

Die jüngs­ten Erfolge in Slowenien und Bulgarien zei­gen deut­lich, dass die Initiative der Lohnunion eine neue Allianz in Europa aus­ge­löst hat, um ein gerech­te­res und soli­da­ri­sche­res Europa zu schaf­fen.

Print Friendly

Für unse­ren täg­li­chen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmel­den.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stüt­zen wol­len, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tio­nel­ler Form, per Bankzahlschein machen. 


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“ 

Wir sind für jeg­li­che Hilfe sehr dank­bar!