Szijjártó trifft Chef der IIB

Quelle: MTI

Der unga­ri­sche Außenminister Péter Szijjártó hat am Dienstag Gespräche mit dem Chef der Internationalen Investitionsbank (IIB) in Budapest geführt, teilte das Außenministerium mit.

Als dritt­größ­ter Anteilseigner der Bank begrüßt Ungarn den deut­li­chen Anstieg des Investitions- und Kreditportfolios der Bank und die Aufnahme von Investitionen in Ungarn und die Exportaktivitäten unga­ri­scher Unternehmen, teilte das Ministerium mit. In der Erklärung heißt es, dass die Kautionsversicherung der Bank Ungarn eine gute Chance gege­ben hat, ihre Exporte nach Russland anzu­kur­beln.

Darüber hin­aus finan­ziert das IIB den Bau einer Geflügelverarbeitungsanlage in Kiskunhalas in Südungarn, heißt es in der Erklärung. Das IIB koope­riert bei der Finanzierung der größ­ten unga­ri­schen Unternehmen und ver­bes­sert ihre inter­na­tio­nale Wettbewerbsfähigkeit, fügte das Ministerium hinzu. Das 1970 gegrün­dete Moskauer Unternehmen IIB gewährt mit­tel- und lang­fris­tige Kredite für Entwicklungsprojekte.

Print Friendly

Für unse­ren täg­li­chen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmel­den.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stüt­zen wol­len, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tio­nel­ler Form, per Bankzahlschein machen. 


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“ 

Wir sind für jeg­li­che Hilfe sehr dank­bar!