Bautzen: Migrationsrandale vor laufender Kamera

Foto: Stephan M. Höhne / Wikimedia (CC BY-SA 3.0)

Immer noch hält sich die Mär vom rech­ten Osten der Bundesrepublik hart­nä­ckig. Weil die Bürger dort mit einer unbe­grenz­ten Zuwanderung meist wenig anfan­gen kön­nen, sind Städte wie Bautzen in Dauerverruf. Wie es um die Lage dort tat­säch­lich bestellt ist, macht nun ein Video eines Passanten am hell­lich­ten Tag deut­lich. Dort ist ein Einwanderer mit nack­tem Oberkörper zu sehen, der ran­da­liert und letzt­end­lich ein Fahrrad vor lau­fen­der Kamera ent­wen­det.

Unter Geschrei und Gepöbel ver­folgt der offen­sicht­li­che Ausländer zuerst einen nicht ersicht­li­chen Passanten durch die Außenanlage eines Einkaufszentrums. In ani­ma­li­scher Art springt er auf die Betonmauer und stößt immer wie­der Beschimpfungen aus. Neben Kindern, Müttern mit Kinderwägen und zahl­rei­chen sicht­lich scho­ckier­ten Passanten droht er mit nack­ten Oberkörper in der Bautzener Innenstadt. Immer wie­der flu­chend, reißt er schließ­lich ein Fahrrad an sich und will damit davon­fah­ren.

Als laute Schreie einer Frau ertö­nen, dass das Fahrrad wohl ihres sei und er es in Ruhe las­sen solle, hilft ihr ein Mann und der Migrant lässt von dem Rad ab.

 

Weiterlesen: www​.unzen​su​riert​.de/​c​o​n​t​e​n​t​/​0​0​2​6​6​0​9​-​E​i​n​w​a​n​d​e​r​e​r​-​r​a​n​d​a​l​i​e​r​t​-​v​o​r​-​l​a​u​f​e​n​d​e​r​-​K​a​m​e​r​a​-​B​a​utzen

Print Friendly

Für unse­ren täg­li­chen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmel­den.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stüt­zen wol­len, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tio­nel­ler Form, per Bankzahlschein machen. 


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“ 

Wir sind für jeg­li­che Hilfe sehr dank­bar!