Orbán wurde von der Führung der Europäischen Volkspartei einberufen

Quelle: MTI

Das Blatt „Die Welt” berichtete darüber, dass der ungarische Premier Viktor Orbán zu einem klären­den Gespräch mit der Leitung der Europäischen Volkspartei in Brüssel offiziel ein­ge­laden wurde. Laut dem Spiegel wird der ungarische Regierungschef am ersten Mittwoch im Mai vom Vorsitzenden der Europäischen Volkspartei Joseph Daul und Fraktionschef Manfred Weber befragt, ob er auch in Zukunft die Umstellung Ungarns zu einer „illib­eralen Demokratie” weit­er­führen möchte.

Laut der deutschen Presse steige die Spannung zwis­chen den Mitgliedern der Europäischen Volkspartei wegen des autoritären Regierens Viktor Orbáns immer mehr. Nacheinander beschw­eren sich die volksparteilichen Fraktionsmitglieder, dass sie zu Hause kri­tisiert wür­den, wieso sie eine so gute Beziehung zu dem ungarischen Ministerpräsidenten pflegten. Einige kri­tis­che Stimmen mah­nen, der Wahlsieg der Volkspartei bei den EU-Wahlen näch­stes Jahr hänge hier­von ab. Fraktionschef Manfred Weber stellte fest:
„Es gibt bes­timmte Grenzen, die auch der ungarische Ministerpräsident respek­tieren muss. Und das wollen wir ihm klar­ma­chen.”

Quelle: 444.hu/2018/04/30/berendelte-orbant-az-europai-neppart-vezetosege

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!