Orbán wurde von der Führung der Europäischen Volkspartei einberufen

Quelle: MTI

Das Blatt „Die Welt” berich­tete dar­über, dass der unga­ri­sche Premier Viktor Orbán zu einem klä­ren­den Gespräch mit der Leitung der Europäischen Volkspartei in Brüssel offi­ziel ein­ge­la­den wurde. Laut dem Spiegel wird der unga­ri­sche Regierungschef am ers­ten Mittwoch im Mai vom Vorsitzenden der Europäischen Volkspartei Joseph Daul und Fraktionschef Manfred Weber befragt, ob er auch in Zukunft die Umstellung Ungarns zu einer „illi­be­ra­len Demokratie” wei­ter­füh­ren möchte.

Laut der deut­schen Presse steige die Spannung zwi­schen den Mitgliedern der Europäischen Volkspartei wegen des auto­ri­tä­ren Regierens Viktor Orbáns immer mehr. Nacheinander beschwe­ren sich die volks­par­tei­li­chen Fraktionsmitglieder, dass sie zu Hause kri­ti­siert wür­den, wieso sie eine so gute Beziehung zu dem unga­ri­schen Ministerpräsidenten pfleg­ten. Einige kri­ti­sche Stimmen mah­nen, der Wahlsieg der Volkspartei bei den EU-Wahlen nächs­tes Jahr hänge hier­von ab. Fraktionschef Manfred Weber stellte fest:
„Es gibt bestimmte Grenzen, die auch der unga­ri­sche Ministerpräsident respek­tie­ren muss. Und das wol­len wir ihm klar­ma­chen.”

Quelle: 444​.hu/​2​0​1​8​/​0​4​/​3​0​/​b​e​r​e​n​d​e​l​t​e​-​o​r​b​a​n​t​-​a​z​-​e​u​r​o​p​a​i​-​n​e​p​p​a​r​t​-​v​e​z​e​t​osege

Print Friendly

Für unse­ren täg­li­chen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmel­den.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stüt­zen wol­len, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tio­nel­ler Form, per Bankzahlschein machen. 


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“ 

Wir sind für jeg­li­che Hilfe sehr dank­bar!