Ungarn hilft verfolgten Christen bei der Heimkehr

Quelle: MTI

Ungarns Politik werde ver­folg­ten Christen hel­fen, in ihre Heimat im Nahen Osten zurück­zu­keh­ren, sagte Péter Szijjártó, der unga­ri­sche Außenminister, am Montag auf einer Konferenz über die Opfer eth­ni­scher und reli­giö­ser Konflikte in Brüssel. Ungarn wird sein Nahost-Programm wei­ter­füh­ren, in des­sen Rahmen die Regierung bis­lang über 3 Milliarden Forint (9,5 Millionen Euro) für den Bau von Schulen, die Erneuerung von Krankenhäusern und die Vergabe von Stipendien an junge Christen in der Region bereit­ge­stellt hat. 

Szijjártó warnte davor, dass, wenn die Bemühungen, die Einheimischen zur Rückkehr in ihre Häuser zu bewe­gen, schei­tern, die ver­las­se­nen Gebiete wie­der von der Terrororganisation Islamischer Staat besetzt wer­den könn­ten. Die Unterstützung der inter­na­tio­na­len Gemeinschaft für die Rückkehr der Christen in ihre Heimatländer sei von ent­schei­den­der Bedeutung für die Sicherheit der Region und für die Sicherheit in Europa, sagte Szijjártó. Er for­derte „Sicherheit und finan­zi­elle Garantien“, um die Stabilisierung zu erleich­tern. Ungarn bemüht sich, den Frieden im Nahen Osten zu för­dern, aber es erfor­dert eine Zwei-Staaten-Lösung auf der Grundlage von Israel und dem paläs­ti­nen­si­schen Staat, die durch fried­li­che Verhandlungen erreicht wurde, sagte Szijjártó. 

Ungarn unter­stützt jeg­li­che inter­na­tio­nale Maßnahmen zu die­sem Zweck, lehnt aber „Schritte zur Erzeugung von Hysterie“ ab. Er kri­ti­sierte auch die Europäische Union als „Richter und Spanner“ in Verbindung mit Problemen in den USA, die ihre Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem ver­la­gern. „Es ist weder rich­tig noch zweck­dien­lich, wenn die EU zu jeder inter­na­tio­na­len Frage eine bevor­mun­dende Meinung abgibt“, betonte er. „Aussagen, die Hysterie erzeu­gen kön­nen, tra­gen nicht zu einer Lösung bei, son­dern ver­tie­fen bestehende Spaltungen“, fügte er hinzu.

Print Friendly

Für unse­ren täg­li­chen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmel­den.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stüt­zen wol­len, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tio­nel­ler Form, per Bankzahlschein machen. 


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“ 

Wir sind für jeg­li­che Hilfe sehr dank­bar!