Orbáns Familie geht es immer besser

Viktor Orbán (Foto: MTI)

In drei Jahren hat die Familie von Viktor Orbán mehr als 4,4 Milliarden Forint (12 450 489 Euro) aus ihren Firmen rausgeholt – schreibt die Zeitung G7.

Laut des Wirtschaftsportals geht es finanziell den Bergwerksunternehmen und den damit verbundenen logistischen Firmen am besten. Ein Teil der Einnahmen kommen vom Staat und aus EU-Finanzierungen.

Nicht nur die Familie Orbán, auch der Schwiegersohn des Ministerpräsidenten ist ein erfolgreicher Unternehmer. István Tiborcz hat Beteiligungen in 17 unterschiedlichen Unternehmen. Laut einer Finanzberichterstattung hatten seine Unternehmen im letzen Jahr einen Gewinn von 4,4 Milliarden Forint erzielt.