Orbáns Familie geht es immer besser

Viktor Orbán (Foto: MTI)

In drei Jahren hat die Familie von Viktor Orbán mehr als 4,4 Milliarden Forint (12 450 489 Euro) aus ihren Firmen raus­ge­holt – schreibt die Zeitung G7.

Laut des Wirtschaftsportals geht es finanziell den Bergwerksunternehmen und den damit ver­bun­de­nen logis­tis­chen Firmen am besten. Ein Teil der Einnahmen kom­men vom Staat und aus EU-Finanzierungen.

Nicht nur die Familie Orbán, auch der Schwiegersohn des Ministerpräsidenten ist ein erfol­gre­icher Unternehmer. István Tiborcz hat Beteiligungen in 17 unter­schiedlichen Unternehmen. Laut einer Finanzberichterstattung hat­ten seine Unternehmen im let­zen Jahr einen Gewinn von 4,4 Milliarden Forint erzielt.

 

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!